Shop alles für...
Bilder/Karten
Bücher
Buttons
CDs
Dekoration
Devotionalien
DVDs
Gutscheine
kath.net Artikel
Kerzen/Zubehör
Kosmetik
Notenhefte
NUN-Aktion
Puzzle
Schlüsselanhänger
Schmuck
T-Shirts
Warenkorb
Kasse
KontaktHome
Newsletter
Kontakt
Widerruf
Datenschutz
Impressum

Suchergebnis

Ein Leben in Bildern - Unterwegs mit Schwester Faustina (Anna Meetschen, Stefan Meetschen)
Sie gehört zu den bekanntesten Heiligen der Weltkirche: die polnische
Ordensschwester Faustina (1905-1938). Millionen Menschen haben ihr
"Tagebuch" gelesen, in dem sie von ihren Erfahrungen mit der Göttlichen
Barmherzigkeit berichtet. Weltweit wird das Bild Jesu, das auf Grundlage ihrer Visionen gemalt wurde, verehrt. Wenig weiß man hingegen über ihr Leben. Wo sie zur Welt kam und aufwuchs, wo sie arbeitete und betete.
Dieses Buch nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise. Die Lebensreise einer großen Mystikerin. Ihr Leben in Bildern. Ein Reiseführer der besonderen Art.
mehr in Bücher » Heilige
€ 5.20
Auf den Spuren von Johannes Paul II. in Polen - Ein illustrierter Reiseführer (Stefan Meetschen)
Der in Polen lebende Journalist Stefan Meetschen führt uns Station für Station zu den polnischen Stätten des Jahrtausendpapstes. Ein Buch das Lust macht, selbst die Heimat des Papstes kennenzulernen und auf seinen Spuren zu wandeln, seine Wohnstätten, Kirchen und Heiligtümer zu besuchen. Mit Zitaten und Erinnerungen von Papst Johannes Paul II.
mehr in Bücher » Heilige » Johannes Paul II
€ 8.10
Digitale Spiritualität - Eine Betriebsanleitung (Stefan Meetschen)
Ob iPad oder iPod, ob virtuelle oder reale Identität - ein neues Zeitalter hat begonnen. Digitale Dienste und Netzwerke wie Google, Facebook, YouTube bestimmen immer stärker unser Leben, unsere Kommunikation. Doch welche Auswirkungen hat dieser neue digitale Lebensstil auf das spirituelle Leben?
mehr in Bücher » Spiritualität
€ 9.20
Requiem für einen Freund (Stefan Meetschen)
Agnes studiert Schauspiel in Berlin. Sie lebt noch bei ihrer Mutter, die früher beim Fernsehen der DDR tätig war und sich von ihrem Mann, einem Musiker, nach der Wende getrennt hat. Sie will mit Agnes nach Rom fliegen, um ihren 60. Geburtstag zu feiern.
Agnes, die nebenher als Wettermoderatorin beim Rundfunk arbeitet, bereitet sich auf eine Aufführung vor. Sie spielt ein Bauernmädchen in einem polnischen Stück.
Agnes Freund Paul möchte auch gerne mit Agnes verreisen und endlich mit ihr zusammenziehen. Agnes sträubt sich dagegen. Immer mehr erkennt sie, dass sie sich von Paul trennen muß, um frei zu sein und ihren eigenen Weg zu gehen. Dabei begleitet sie ein geheimnisvolles Lied, das manchmal im Radio zu hören ist und bei dem sie stets die Vision eines brennenden Zuges hat.
Es ist die "Generation Golf", die ein weiteres Mal abgebildet wird. Diesmal nicht in ironischer Selbstbespiegelung, sondern in einer melancholischen Recherche, die einen metaphysischen Zusammenhang ahnen läßt, den Zusammenhang des Lebens im Eigentlichen und die Störung und Zerstörung des Lebens durch das Uneigentliche.
Alle Figuren werden durch verschiedene Begegnungen in eine Familie gewoben und spielen, ob sie es wollen oder nicht, Schicksal füreinander. Wie sie dennoch im Dunkeln tappen, ist tragikomisch und berührend zugleich. Zwei Menschen kommen unverschuldet zu Tode, und es sind die, die nicht richtig geliebt werden.
mehr in Bücher » Roman
€ 9.80
"Guten Tag" (Stefan Meetschen)
Alexander Berger, Chefredakteur der großen deutschen Boulevard-Zeitung "Guten Tag", hat beruflich alles erreicht, was er sich erhofft hat. Er wartet nur noch auf einen Anschlag von Osama Bin Laden in Deutschland, um erneut ein spektakuläres Ereignis journalistisch aufarbeiten zu können. Für seine Tochter, seine Frau und seine kranke Mutter hat er keine Zeit.
Doch Alexander Berger erlebt plötzlich einen anderen Einschlag. Seine ganze berufliche und private Existenz wird umgekrempelt. Mobbing, Intrigen, Fehler, unsichtbare Mächte und die Mächtigen in der Gesellschaft scheinen sich gegen ihn verschworen zu haben. Einziger Lichtblick: die polnische Praktikantin Dorota, die erst kurz in der Chefredaktion arbeitet und eigentlich Zahnärztin werden möchte. Wird Alexander Berger sie so leicht verführen können wie die vielen anderen Praktikantinnen vor ihr? Aber warum hat sich Dorota, die Zahnmedizin studiert hat, ausgerechnet beim "Guten Tag" beworben? Was für eine Geschichte verbindet sie und ihre Familie mit dem Leben von Alexander Berger? Ist es Zufall, dass ein Foto aus seiner Vergangenheit jetzt auftaucht, wo all seine Sicherheiten einstürzen?
Es ist - wie schon im ersten Roman von Stefan Meetschen ("Requiem für einen Freund", K&N 2004) - ein Geheimnis, das die Geschichte spannend macht, zudem sind die Passagen aus dem "Heiligsten" einer Groß-Redaktion köstlich zu lesen. Hier wird Gesellschafts- und Medienkritik mit leichter Hand trefflich skizziert. Ohne ideologischen Zeigefinger. Überraschend ist das Ende des Romans. Es verweist darauf, dass mit dem Karriereende nicht alles vorbei sein muss, dass Tränen und Verzweiflung die Tür zu einem Leben im Eigentlichen öffnen können.
mehr in Bücher » Roman
€ 13.20
Ein gerader Weg - Der katholische Journalist, Widerstandskämpfer und Märtyrer Fritz Gerlich (Stefan Meetschen)
Er war einer der ersten Gegner Hitlers und starb als eines der ersten Opfer der Nazis im KZ Dachau – der Journalist Fritz Gerlich (1883-1934), welcher bereits in den 1920er-Jahren als Chefredakteur der „Münchner Neuesten Nachrichten“ zu Berühmtheit und Einfluss gelangt war. Nach seiner Konversion zur katholischen Kirche stieg Gerlich, der stets eine scharfe Feder führte, mit seiner Zeitung „Der gerade Weg“ zum bekanntesten „Krawallkatholiken“ seiner Zeit auf. Bestärkt wurde er von den mystischen Visionen der Therese Neumann von Konnersreuth und seiner unbestechlichen Wahrheitsliebe.
mehr in Bücher » Zeugnis
€ 13.20
Leben mit christlichen Werten - Erinnerungen und Ausblick (Werner Münch, Stefan Meetschen)
Er gehört zu den profiliertesten Katholiken im deutschsprachigen Raum: Werner Münch. Seit vielen Jahren setzt sich der frühere Wissenschaftler und Politiker unermüdlich für den Erhalt der christlichen Werte in Politik und Gesellschaft ein, wovon auch sein erfolgreiches Buch ?Freiheit ohne Gott? (Media Maria, 2017) Zeugnis gibt. Im Gespräch mit dem Journalisten Stefan Meetschen blickt Münch, der 1940 als Arbeiterkind in Kirchhellen zur Welt kam, offen und ehrlich auf die verschiedenen Stationen seines bewegten Lebens: auf viel Freude und wenig Leid, Siege und Niederlagen, Hoffnungen und Enttäuschungen, Veränderliches und Unabänderliches.
Ein inspirierendes Buch, das nicht nur bedeutende Ereignisse und Entwicklungen der deutschen und europäischen Zeitgeschichte aus der Sicht eines wichtigen Akteurs näherbringt, sondern das auch zeigt, wie viel man als Laie in Gesellschaft und Kirche bewegen kann, wenn man den Auftrag Jesu ernst nimmt und die christlichen Werte konsequent zu leben versucht.
mehr in Bücher » Zeugnis
€ 19.50

Alle Preise verstehen sich in Euro inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten.

© 2008-2019 dip3 GmbH