Shop alles für...
Bilder/Karten
Bücher
Buttons
CDs
Dekoration
Devotionalien
DVDs
Gutscheine
kath.net Artikel
Kerzen/Zubehör
Kosmetik
Notenhefte
NUN-Aktion
Puzzle
Restbestände
Schlüsselanhänger
Schmuck
T-Shirts
Warenkorb
Kasse
KontaktHome
Newsletter
Kontakt
Widerruf
Datenschutz
Impressum

Bücher » Heilige

Patrone Europas (Stefan Blanz)
Benedikt von Nursia - Kyrill und Methodius von Saloniki - Birgitta von Schweden - Katharina von Siena - Teresia Benedikta vom Kreuz / Edith Stein
Sechs Heilige, drei Männer und drei Frauen, werden als Schutzpatrone Europas verehrt. Wer waren sie? Was verbindet sie? Wofür stehen sie?
€ 1.10
John Henry Newman
Dieses kleine Büchlein stellt uns den neuen Seligen und großen Oratorianer vor und ist daher eine gute Vorbereitung auf die Seligsprechungsfeierlichkeiten während des Papstbesuches in England.
€ 1.60
Jesus, ich vertraue auf dich
Eine sehr wertvolle Kleinschrift mit vielen ausgewählten Gebeten der heiligen Schwester Faustina. Am Anfang findet man eine Erklärung über die Andacht zur Barmherzigkeit Gottes (Wesen, Bild, Fest, Rosenkranz) und dann zahlreiche Gebete an der Barmherzigkeit Gottes (Novene, Dankesgebet, Lobpreis der Barmherzigkeit Gottes, Gebet um die Liebe Gottes...)
Mit kirchlicher Druckerlaubnis von Erzbischof von Krakau, Kardinal Macharski.
€ 2.00
Die heilige Faustina Kowalska und die Armen Seelen
Das Büchlein enthält die Lehre über Gottes Barmherzigkeit, die Jesus Schwester Faustina offenbarte, und zeigt wie man den Armen Seelen helfen kann.
€ 2.60
Heilige Maria Bernarda - Eine unglaubliche Liebe
In dieser Schrift wird der äußere und innere Weg der am 12. Oktober 2008 heiliggesprochenen Schweizer Heiligen Maria Bernarda Bütler aufgezeigt. In fünf Beiträgen kommen ihre eigenen mystischen Texte zur Sprache, die sie uns hinterlassen hat. Die Schrift hat viele begeisterte Leser und Leserinnen gefunden und vielen die Augen geöffnet für das Wunder der Liebe Gottes in dieser großen Schweizer Heiligen.
€ 3.60
Versunken in Gott - Hl. Charbel Makhlouf (Gottfried Egger)
Im Hochgebirge des nördlichen Libanon wurde am 8. Mai 1828 einer der bekanntesten Heiligen des Nahen Ostens geboren, der weltweit verehrt wird: der hl. Charbel Makhlouf. Der Sohn einfacher und frommer Bauern trat mit 23 Jahren in ein maronitisches Mönchskloster ein und wurde mit 31 Jahren zum Priester geweiht. 23 Jahre lang lebte er in der Eremitage St. Peter und Paul bei Annaya ganz im Gehorsam und in den Willen Gottes ergeben. Er führte ein außerordentlich asketisches Leben, bis er an Heiligabend 1898 starb.
Diese bebilderte Kurzbiografie zeichnet das Leben, die Spiritualität und die Tugenden des Heiligen nach. Seine Gabe der Heilung und der Prophetie sowie die Gebetserhörungen auf Charbels Fürbitte ziehen bis heute unzählige Pilger an. Der Leichnam des 1977 heiliggesprochenen Wundermönchs blieb über Jahrzente völlig unverwest und sondert ein heilendes Öl ab. Verschiedene Heilungsberichte, eine Novene zum hl. Charbel, eine Litanei und Gebete runden diese Kleinschrift ab.
€ 4.00
Die wahre Geschichte der heiligen Maria Goretti (Vinzenz Ruef)
Ein historisches Lebensbild des kurzen Lebens der hl. Maria Goretti (1890-1902), die um der Reinheit willen starb. Der Autor hat an Ort und Stelle alle Fakten genauestens überprüft. Maria Goretti wurde bereits 1950 in Rom heiliggesprochen und gilt als die große Heilige der Reinheit. Die heutige Jugend sucht Ideale. Hier kann sie ein großes Vorbild finden.
€ 5.10
Ein Leben in Bildern - Unterwegs mit Schwester Faustina (Anna Meetschen, Stefan Meetschen)
Sie gehört zu den bekanntesten Heiligen der Weltkirche: die polnische
Ordensschwester Faustina (1905-1938). Millionen Menschen haben ihr
"Tagebuch" gelesen, in dem sie von ihren Erfahrungen mit der Göttlichen
Barmherzigkeit berichtet. Weltweit wird das Bild Jesu, das auf Grundlage ihrer Visionen gemalt wurde, verehrt. Wenig weiß man hingegen über ihr Leben. Wo sie zur Welt kam und aufwuchs, wo sie arbeitete und betete.
Dieses Buch nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise. Die Lebensreise einer großen Mystikerin. Ihr Leben in Bildern. Ein Reiseführer der besonderen Art.
€ 5.20
Theresia von Lisieux - Rose in der Wüste (Ingeborg Obereder)
Ein Arzt und Priester schrieb an die Tochter der Autorin: "Ich glaube, sagen zu dürfen, dass ich Theresia von Lisieux kenne, aber Deine Mutter vermittelt ihr Geheimnis in verständlicher Sprache wie ich es in der Flut von Literatur über Theresia von Lisieux nirgends sonst erfahren habe ... denn diese Sprache kündet ein Glaubenszeugnis, wie es mir erstrebenswert erscheint."
Nach einer Lebensbeschreibung der Heiligen geht das Buch auf die wichtigsten Themen eines Christen ein und zeigt, wie die "kleine Therese" ihr Leben in und mit Gott gelebt hat. Die tiefe Liebe zu Gott und den Nächsten der jüngsten Kirchenlehrerin spiegelt sich besonders schön in den vielen wiedergegebenen Zitaten.
Für alle, die auf der Suche nach Gott sind, aber gerade auch für Jugendliche wird Theresia in diesem Buch zu einer "Rose des Glaubens" in der "Wüste des Unglaubens".
€ 5.20
Mirjam die kleine Araberin - Ein Leben voller Wunder (Emmanuel Maillard)
Kurzbiographie, die viele Wunder und auffallende Gnaden im Leben der seligen Mirjam (gest. 1878) beschreibt. Die Mystikerin aus Galiläa hatte u.a. die Gabe der Prophetie, der Seelenschau, der Erkenntnis, der Visionen und der Levitation. Mit Gebeten, die der Heilige Geist ihr eingab, sowie Worten Jesu und Mariens an Sr. Mirjam.
€ 5.20
Gott lebt in uns - Was wir heute von Bernhard von Clairvaux lernen können (Pia Schindele)
Der heilige Bernhard von Clairvaux lehrt, die Gegenwart Gottes im Glauben zu erkennen und zu lieben. Jeder getaufte Christ hat Anteil am Leben des dreifaltigen Gottes. Die Liechtenthaler Zisterzienserin Sr. M. Pia Schindele bringt es auf den Punkt: Es braucht heute mehr denn je praktizierende Christen, die aus dieser Kraftquelle schöpfen; und es braucht heute mehr denn je gute Priester, die dieses Wissen um das göttliche Leben in uns den Gläubigen vermitteln. Eine lebendige Kirche kann nur dort entstehen, wo die einzelnen Gläubigen aus einer wirkmächtigen Gemeinschaft Gott leben. Anhand von Texten des heiligen Bernhard und persönlichen Erfahrungen gibt die erfahrene Ordensfrau wertvolle Impulse für die wichtigste aller Entdeckungen, die der Mensch machen kann: Dass Gott im Glauben in uns lebt.
€ 7.90
Ermunterung zur Heiligkeit - Die Tugenden im Leben der Heiligen und Seligen (Markus Büning, Joachim Kardinal Meisner)
Dieses Buch soll eine Ermunterung sein, dem Tugendleben der Heiligen nachzufolgen. Es zeigt auf, dass Tugenden nur dann eine fruchtbare Wirkung entfalten, wenn sie im praktischen Leben auch eine Umsetzung erfahren. Es werden die drei göttlichen Tugenden (Glaube, Hoffnung und Liebe) und die vier Kardinaltugenden (Klugheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und Maß) vorgestellt.

Der Herr erfüllt unsere Leere. Er hilft unserem Mangel ab. Er stillt unseren Hunger. Er macht uns stark. Ohne einen lebendigen Glauben ist uns die Hoffnung gar nicht zugänglich. Und die Hoffnung wird dann wirksam in der Liebe. Selbst fünftausend hungrige Männer wurden gesättigt:Spes nostra firma est pro vobis? Die Mitte der göttlichen Tugenden ist die Hoffnung. Sie stirbt nicht in unserem Leben, wenn der Glaube vor ihr lebendig ist und die Liebe nach ihr.?
(Aus dem Vorwort von Joachim Kardinal Meisner, Erzbischof em. von Köln)
€ 7.95
Der heilige Joseph, Arzt der verletzten Seelen (René Lejeune)
Das Evangelium sagt nicht viel über Joseph, den Mann Marias und Nährvater Jesu; es überliefert keinen einzigen Ausspruch von ihm. Aber es berichtet das Wesentliche: Joseph ist ein 'Gerechter' (Mt 1, 19).
Die Bibel gibt uns gründlich Auskunft über das Innenleben und das soziale Verhalten eines Gerechten.
Hiervon ausgehend und in Kenntnis dessen, wie Josephs Leben in großen Zügen verlaufen ist, vermögen wir uns sein Dasein vorzustellen. Dabei können wir im übrigen auch die zahlreich vorhandenen Berichte über den israelischen Alltag zu Jesu Zeit zuhilfe nehmen. Fallen da die kleinen Ergänzungen in unserer Geschichte so sehr ins Gewicht, solange sie mit dem Bild des biblischen Gerechten genau übereinstimmen? Zudem sind viele dieser Einzelheiten den Beschreibungen von vier Seherinnen entlehnt, heiligen Seelen, denen vom Jenseits Offenbarungen zuteil wurden.
Der Leser dieses Buches wird sich anschließend dem Herzen des heiligen Joseph näher fühlen. Diesem großen Heiligen hat Gott den kostbarsten Schatz der Menschheitsgeschichte in Obhut gegeben: Jesus den Erlöser und seine allheilige Mutter Maria.
€ 8.00
Verwundet von der Liebe Gottes - Maria von Mörl (Gottfried Egger)
Maria von Mörl (1812-1868) gehört zu den faszinierendsten Mystikerinnen des 19. Jahrhunderts. Mit 20 Jahren setzen bei der von klein auf kränklichen Tochter verarmter Südtiroler Adeliger außerordentliche mystische Zustände ein. Die Liebe zu Jesus zieht sie in Ekstasen, während derer sie stundenlang engelgleich auf dem Bett kniet, in Visionen über das Leben und die Passion Jesu versunken. Als die 'Ekstatische von Kaltern' ab 1836 die Wundmale Christi empfing und jeweils donnerstags in die Passionsleiden Jesu eintrat, setzte ein Zustrom von Tausenden Pilgern ein, darunter auch Prinzen, Herzöge, Kaiserinnen, Politiker und Kirchenfürsten.
Dieses bebilderte Büchlein zeichnet das Leben, die Spiritualität und Charismen der Maria von Mörl nach, gestützt auf die Berichte von Zeitzeugen. Mit Berichten über Heilungen auf ihre Fürsprache sowie einem kleinen Gebetsanhang.
€ 8.10
Wie Zeichen, die Gott aufgestellt - Die Heiligen als Impulsgeber für unsere Zeit (Markus Büning)
Die Lebensbeschreibungen vieler Heiliger und Seliger sind spannender als jeder Kriminalroman, mit dem Unterschied freilich, dass die berichteten Ereignisse geschichtlich bezeugt sind.
Wer sich in das Leben der Heiligen vertieft, gewinnt eine neue Freude am Glauben und ist in der Lage, auch schwierige Herausforderungen zu meistern. Die meisten der hier vorgestellten Heiligen und Seligen sind dem Durchschnittschristen nicht sehr vertraut und eröffnen interessante Horizonte.
€ 8.20
Zimmermann mit großem Herzen - Der hl. Josef als geistlicher Vater (Mark Miravalle)
Der Ruf des Sieges in der Kirche wird vernommen werden, wenn die Gläubigen die Heiligkeit des hl. Josef anerkennen. So die Prophezeiung von Isidor Isolani, einem frommen Dominikaner des 16. Jahrhunderts.
Mit nüchterner, praktischer Weisheit und großen Einsichten stimmt Mark Miravalle den Schlachtruf an, indem er den Schleier, der diesen glorreichen Patriarchen Jahrhunderte lang eingehüllt hat, lüftet und die Schätze und Vorzüge offenbart, die eine enge Beziehung mit dem jungfräulichen Vater des Gottessohnes mit sich bringt.
Diejenigen, die dieses Buch lesen, werden unbezahlbare Schätze finden, nicht nur wegen der leichten Lesbarkeit, sondern auch darin, dem hl. Josef als ihrem geistlichen Vater zu begegnen. (Devin Schadt, Autor von "Joseph‘s way: the call to fatherly greatness")
€ 8.90
Gespräch mit einem Freund (Anita Obereder)
Das innere Gebet bei Theresa von Avila

Theresa von Avila ist einer der sympathischsten und außergewöhnlichsten Frauengestalten der katholischen Kirche. Zu einer Zeit, in der das Gebet in Äußerlichkeiten zu erstarren drohte, lehrte sie das Beten als "Gespräch mit Gott wie mit einem Freund". Aus den vielen Schriften Theresas hat die Autorin ein leicht lesbaren Überblick geschaffen, der Mut macht, sich auf das "Abenteuer Gebet" einzulassen und die Sehnsucht nach dem Aufstieg zu Gott zu wecken.
€ 9.80
Passion für die Priester - Die besondere Sendung der Marthe Robin (Theresia Westerhorstmann)
Marthe Robin lebte von 1902 bis zu ihrem Tode 1981 in Châteauneuf, einem kleinen südwestfranzösischen Dorf. Seit ihrem 18. Lebensjahr war sie durch eine schwere Krankheit ans Bett gefesselt. 30 Jahre lang erlebte sie Freitag für Freitag die Passion Jesu. Ihre tiefe Spiritualität, verbunden mit humorvoller Nüchternheit und Bodenständigkeit, zog die Menschen mit der Zeit in Scharen an. Mehr als 100.000 kamen zu ihr, um Rat, Trost und Hilfe zu erfahren. Ihre offensichtliche Berufung zur Aufopferung für die Priester ließ auch mehr als 600 Priester, Bischöfe und andere kirchliche Würdenträger ihren Rat suchen und um ihr Gebet und ihre Hilfe bitten. Hingabe bringt Frucht. Zusammen mit einem Priester gründete sie die "Foyers de Charité", ein weltweites Werk der Evangelisierung. Theresia Westerhorstmann schildert einfühlsam das Leben und Leiden der Marthe Robin und gibt so das Bild einer großen Mystikerin des 20. Jahrhunderts.
€ 9.80
Was Heilige von Heiligen berichten - Aus den Visionen der seligen Anna Katharina Emmerich
Die selige Anna Katharina Emmerich (1774-1824) hatte nicht nur mystische Einblicke in das Leben Jesu, sondern auch viele Visionen über Heilige.
Pfarrer Klemens Kiser stellt in diesem Buch zahlreiche Visionen vor, die die 2004 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochene Mystikerin über Heilige und Heiliges hatte.
€ 9.95
Antonius von Padua - Worte wie Licht und Feuer (Johannes Schneider, Christoph Hurnaus)
Vielen ist der heilige Antonius von Padua (1195-1231) als Wiederbringerverlorener Dinge vertraut, und dies zu Recht. Auf Bitten der Brüder hat Antonius gegen Ende seines Lebens sein Vorlesungs- und Predigtmaterial zusammengestellt. Aus dem reichen Schatz des Kirchenlehrers Antonius hat Pater Johannes Schneider hier einige kostbare Perlen ausgewählt. Christoph Hurnaus illustriert die Worte des 'Doctor Evangelicus' mit Aufnahmen von den Stätten, an denen der Heilige gelebt und gewirkt hat, und wo er auch heute besonders verehrt wird.
€ 10.20
Aus der Quelle schöpfen - Das innerliche Gebet nach Teresa von Avila (Peter Dyckhoff)
"Aus der Quelle schöpfen" ist eine Hinführung zum innerlichen Gebet nach Teresa von Avila. Viele Menschen, die dieses Gebet üben, berichten, dass sie für tagtägliches Leben neue Energien schöpfen konnten und sich dieses zum Besseren verändert hat. Peter Dyckhoff erschließt aus Teresas Werken einen unmittelbaren Zugang zum innerlichen Gebet. Meisterhaft vermittelt er Einsichten und Schritte, die auch für Ungeübte nachvollziehbar sind. Das innerliche Gebet führt zur Ausgewogenheit von Körper, Geist und Seele.
€ 10.25
"Ich bin ein Weib - und obendrein kein gutes" - Eine große Frau, eine faszinierende Mystikerin (Teresa von Ávila)
Teresa von Avila - eine vitale, starke Frau mit allen Ecken und Kanten, voller Selbstbewusstsein und Kampfgeist. Ein faszinierendes Porträt der großen Mystikerin.

€ 10.30
Der heilige Philipp vom fröhlichen Herzen (Francis X. Connolly)
Dieses Buch erzählt die Geschichte eines der liebenswürdigsten und liebendsten Heiligen Gottes. Der hl. Philipp Neri blieb bei aller Weisheit und Bildung und auch in ehrwürdigem Alter eine einfache, strahlende, kindliche Seele, die nie aufhörte, zu scherzen, zu necken und zu belustigen, mit seinen verschiedenen Haustieren zu spielen und die große Lektion zu lehren, dass es das fröhliche Herz ist, das Freunde für Christus gewinnt. Dass er bis heute besonders junge Leute anzieht, hat wohl mit seiner eigenen, großen Liebe zur Jugend zu tun.
Philipp wuchs in einer armen Florentiner Familie auf, wurde als Jugendlicher von seinem Onkel aufgenommen, der ein wohlhabender Kaufmann war, und gab die Kaufmannslaufbahn auf der Suche nach dem Weg, Gott am besten zu dienen, schnell wieder auf. Er lebte lange Jahre als Laienapostel in Rom, wo er predigte, spielerisch die Jugend anleitete und die Kranken betreute. Auf den Rat seines Beichtvaters hin ließ er sich mit 36 Jahren zum Priester weihen. Als Priester und besonders als Beichtvater half er mit seiner Heiligkeit und Heiterkeit, seinem Eifer und seiner Güte bald tausenden Römern aller Schichten, ein kraftvolles christliches Leben zu führen.
Der hl. Philipp gründete eine Geistliche Gemeinschaft, das Oratorium, und wurde Berater von Päpsten und Kardinälen, Vertrauter von Bettlern und Verstoßenen. Wie Christus ist er allen alles geworden, ein fröhliches Beispiel selbstloser Liebe.
€ 11.90
Schau auf den Herrn - Begegnungen mit Gott und seinen Heiligen (P. Bernhard Vosicky)
Pater Bernhard Vosicky, Zisterzienser des Stiftes Heiligenkreuz im Wienerwald, lädt zur Herzensbegegnungen mit Gott und seinen Heiligen ein. Leicht verständlich führt der beliebte Exerzitienprediger und Beichtvater in wichtige Themen des Glaubens ein. Da er zugleich Professor für Liturgiewissenschaft an der Hochschule Heiligenkreuz ist, gelingt es ihm, fachliche Erklärungen mit persönlichen Schilderungen zu verbinden, - und das alles oft meinem wienerischen Augenzwinkern. Der Blick des Lesers wendet sich so automatisch dem Herrn zu. Und er lernt große Heilige wie Benedikt von Nursia, Mechthild von Hackeborn, Gertrud von Helfta, Maximilian Maria Kolbe, Mutter Teresa von Kalkutta und John Henry Kardinal Newman von innen her kennen.
€ 12.90
Father Elijah - An Apokalypse (Michael O'Brien)
Der karmelitische Mönch Pater Elijah, Überlebender des Warschauer Ghettos, wird vom Papst mit einer geheimen Mission beauftragt: Er soll den "Präsidenten", der im Begriff ist, zum Weltherrscher aufzusteigen an seine Seele erinnern ê ein abenteuerliches Unterfangen, das dem Leser ebenso Einblick gibt in die Kämpfe hinter den Mauern des Vatikans wie in die Kämpfe in der menschlichen Seele. Gefesselt von der Spannung der Handlung, bemerkt der Leser am Ende staunend, dass seine innere Welt heller geworden ist und er Antworten auf große Fragen unserer Zeit bekommen hat.

Übersetzt von Frau Gabriele Kuby.
€ 13.40
Therese von Lisieux begegnen (Anton Schmid)
Am 19. Oktober 1997 wird in Rom eine junge Frau zur Kirchenlehrerin erhoben, die kein einziges Semester Theologie studiert hat. Die hl. Therese von Lisieux trat 1888 mit fünfzehn Jahren in den Karmel von Lisieux ein und starb nur neun Jahre später nach qualvoller Krankheit an Tuberkulose. Therese sah ihren Lebensweg als einen Weg der Hingabe an Gott und die Mitmenschen. Ihr eigenes Leben war die unauffällige, von der Welt kaum bemerkte Existenz einer in strenger Klausur lebenden Ordensfrau. Nach ihrer Aussage wollte sie den Himmel damit verbringen, Gutes für die Menschen auf der Erde zu tun (?Nach meinem Tod werde ich Rosen regnen lassen?). Anton Schmid schildert nach einer Kurzbiografie der hl. Therese die geistlichen Leitlinien ihres Lebens. Er zeigt auf, inwiefern sie ?Vorbild und Wegweiserin durch unsere Zeit? (Papst Johannes Paul II.) ist und einen Kontrast bildet zu den materialistischen Strömungen der Gegenwart. 1923 wurde Therese von Liseux selig- und am 17. Mai 1925 von Papst Pius XI. heiliggesprochen. Am 19. Oktober 1997 wurde sie von Papst Johannes Paul II. zur Kirchenlehrerin erhoben.
€ 15.40
Hl. Franziskus von Assisi (G K Chesterton)
Chesterton veröffentlichte diese großartige spirituelle Biografie im Jahre 1923, unmittelbar nach seiner Konversion zum Katholizismus. Er beschreibt das außergewöhnliche Leben des großen Heiligen der katholischen Kirche - seine Berufung, seine Liebe zur Natur, seinen Einfluss auf die Kirche und auf die Menschen - in einem Stil, der brillant und faszinierend ist, auch für Leser, die der Kirche fernstehen.
€ 15.40
Gesandter der göttlichen Liebe - Nach der Ausgabe der Benediktiner von Solesmes (Gertrud von Helfta)
Das berühmteste Frauenkloster im Mittelalter war das Kloster Helfta. Die hl. Gertrud kam als 5-jähriges Mädchen nach Helfta. Die damalige Äbtissin, Gertrud von Hackeborn, wurde ihre geistliche Mutter, die hl. Mechtild von Hackeborn ihre Novizenmeisterin. Die drei heiligen Nonnen Gertrud von Helfta, Mechtild von Hackeborn und Mechtild von Magdeburg wurden zu einem Dreige¬stirn, dessen Leuchtkraft das ganze Abendland über¬strahlte.¬ In der Reformation wurde das Kloster zerstört. Doch heute entsteht das Kloster Helfta von neuem und entwickelt sich zu einem neuen geistigen Zentrum inmitten einer heidnisch gewordenen Umwelt (Helfta liegt auf dem Gebiet der Lutherstadt Eisleben, wo der Reformator geboren und gestorben ist).¬ Gertrud war hochintelligent, sie beherrschte Latein in Wort und Schrift. Als sie 26 Jahre alt war, erschien ihr Christus und sagte zu ihr: «Fürchte dich nicht. Ich will dich retten und frei machen.» Gertrud entbrannte in zärtlicher Liebe zu Christus, ihrem geistlichen Bräutigam. Was der hl. Johannes vom Kreuz von Gott erbat, wurde bei Gertrud Wirklichkeit: «Zerreiße doch den Schleier!» Es begann eine Liebesgeschichte zwischen einer menschlichen Seele und ihrem Gott von einer solchen Zartheit, Vertraulichkeit und schrankenlosen Offenheit, wie sie in der ganzen mystischen Literatur einmalig ist. Darum erhielt sie als einzige Mystikerin die Beinamen «Die Große» und «Prophetin des inneren Lebens». Alle ihre geistlichen Gespräche mit Christus fanden ihren Niederschlag in ihrem Hauptwerk «Gesandter der göttlichen Liebe», einem Werk, das den Leser nicht mehr los lässt.
Zu den Vorzügen dieses Buches gehört die meisterhafte Übersetzung aus dem Lateinischen durch Domherr Johannes Weißbrodt aus Koblenz. Durch theologische Bildung und Vertrautheit mit dem Geist und Ton des deutschen Mittelalters, durch Intuition und dichterisches Sprachvermögen war er zu diesem Werk berufen.
€ 16.50
Hl. Pfarrer von Ars - Glaubensschätze aus seinen Predigten und Katechesen
Jean-Marie Vianney wurde 1817 zum Pfarrer des kleinen Ortes Ars ernannt. Seine hauptsächliche Tätigkeit bestand in der praktischen Seelsorge als Priester, Beichtvater, Prediger und Katechet. Hier war er unermüdlich tätig. Durch sein heiligmäßiges Lebens kamen die Pilger in Scharen nach Ars. Pfarrer Vianney verbrachte teilweise 12 bis 14 Stunden täglich im Beichtstuhl. Seine Predigten bereitete er mühevoll vor; sie trafen die Menschen jedoch mitten ins Herz. Später gründete er das Waisenhaus 'Göttliche Vorsehung' für Mädchen. Aus dieser Zeit stammen die Katechesen. Es sind keine theoretischen Abhandlungen, sondern die bilderreiche Sprache lässt die Glaubensgeheimnisse als Schätze des Glaubens aufleuchten und trägt somit zum besseren Verständnis bei. Die Menschen, die dem Pfarrer von Ars begegneten, konnten sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Gott gegenwärtig war. Jean-Marie Vianney starb im Alter von 73 Jahren. Er wurde von Papst Pius XI. 1925 heiliggesprochen. Sein Gedenktag ist der 4. August.
€ 17.50
Hl. Antonius von Padua (Gottfried Egger)
Der heilige Antonius von Padua oder von Lissabon, wie er in Bezug auf seine Geburtsstadt auch genannt wird, (geboren um das Jahr 1195, gestorben am 13. Juni 1231) ist einer der beliebtesten Heiligen der katholischen Kirche, der in der ganzen Welt verehrt wird. Er entstammte einer portugiesischen Adelsfamilie und trat zunächst in den Orden der Augustiner-Chorherren in Lissabon ein. Angesteckt vom missionarischen Geist der ersten Franziskaner-Märtyrer, bat er Jahre später um Entlassung, um Franziskaner zu werden. Beim Generalkapitel der Franziskaner im Jahr 1221 begegnete er auch dem heiligen Franziskus. Antonius wurde zum Ordensprovinzial und zum ersten Theologieprofessor der Franziskaner bestimmt. Er war als Bußprediger unermüdlich auf Reisen, bis er sich, von seinen zahlreichen Aufgaben und Reisen erschöpft, im Jahr 1230 von seinen Ämtern zurückzog. Er starb am 13. Juni 1231 bei Padua. Antonius wird heute noch verehrt und angerufen, um Verlorenes wiederzufinden, von Singles, die eine/n Partner/in suchen und von den Armen, denen er das Brot reichte.
€ 17.50
Hl. Gianna Beretta Molla - Mutter bis zum Ende (Thierry Lelièvre)
Gianna Beretta wird am 4. Oktober 1922 in Magenta in Italien geboren. Nach ihrem Studium der Medizin eröffnet sie 1950 eine Ambulanz in Mesero. 1952 spezialisiert sie sich auf dem Gebiet der Kinderheilkunde und heiratet 1955 Pietro Molla.
Auch nach der Geburt ihres dritten Kindes im Jahr 1959 versteht sie es, Mutter, Ehefrau und Ärztin zu sein und zugleich Lebensfreude auszustrahlen.
Im September 1961 wird bei ihr ein Fibrom entdeckt. Sie muss operiert werden. Sie bittet den Chirurgen inständig, keine Abtreibung vorzunehmen, sondern das Leben, das sie in sich trägt, zu retten. Im Gebet vertraut sie sich der Vorsehung an. Sie ist bereit, ihr Leben hinzugeben, um das ihres Kindes zu retten.
Am Morgen des 21. April 1962 wird Gianna-Emanuela gesund und wohlbehalten geboren. Trotz aller Bemühungen und Behandlungen stirbt Gianna am 28. April 1962. Sie ist neununddreißig Jahre alt.
Gianna wurde von Johannes-Paul II. am 24. April 1994 selig- und am 16. Mai 2004 heiliggesprochen.
€ 18.50
Edith Stein - Ihre Jahre in Speyer (Adele Herrmann)
EDITH STEIN, geboren am 12. Oktober 1891 in Breslau, gestorben am 9. August 1942 im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau.
Einfühlsam geschildert werden die Jahre zwischen 1923 und 1931, die Edith Stein in Speyer bei den Dominikanerinnen zur hl. Magdalena verbrachte. Dort unterrichtete sie Deutsch und Geschichte und gab den Schwestern des Lehrerkollegiums Philosophiekurse. Die Aufzeichnungen erfolgten aufgrund der Aussagen von Zeitzeugen und Schülerinnen von Edith Stein.
Edith Stein zählt zu den bedeutendsten Frauengestalten des 20. Jahrhunderts. Sie wurde von Papst Johannes Paul II. am 1. Mai 1987 selig- und am 11. Oktober 1998 heiliggesprochen.
Im Jahr 2012 können drei Gedenktage gefeiert werden: 90. Jahrestag der Taufe (1.1.1922), 25. Jahrestag der Seligsprechung (1.5.1987) und 70. Todestag (9.8.42).
€ 18.50
Nachfolge Christi - Geistlich leben nach Thomas von Kempen (Peter Dyckhoff)
»Die Nachfolge Christi« von Thomas von Kempen ist nach der Bibel das am weitesten verbreitete christliche
Buch. Es ist ein Wegweiser für das persönliche christliche Leben, das in der Übertragung von Peter Dyckhoff
In die heutige Sprache »übersetzt« und für moderne Leser erschlossen,bereits zehn Auflagen erlebt hat. Jetzt erscheint der Klassiker noch einmal aktualisiert anhand der neuen Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift. Hochaktuell bietet er einen Schlüssel für ein erfülltes christliches Leben.
€ 18.95
Letzte Gespräche der Heiligen von Lisieux - Ich gehe ins Leben ein (Therese Martin)
Das Buch »Letzte Gespräche der Heiligen von Lisieux« kann als Testament der heiligen Therese von Lisieux betrachtet werden. Es ist ein sachlicher Bericht und zugleich eine Lehre über das Thema: Wie leidet, lebt und stirbt eine Heilige? Ihre Gedanken über ihren tiefen Glauben an das ewige Leben, ihr unermüdliches Ringen um das Heil der Seelen ? der Grund für ihre schrecklichen Leiden, die sie auf sich nahm ? und ihre ständig wachsende Gottesliebe sind in diesem Band wiedergegeben. Es ist das gewaltige Finale eines unvergleichlichen Lebens und eine geistige Hinterlassenschaft für alle, die auf der Suche sind oder ihren Glauben vertiefen wollen.
€ 19.50
Das Leben des heiligen Philipp Neri in Anekdoten nach Oreste Cerri (Oreste Cerri)
Liebenswert und anziehend wirken die verschiedenen Anekdoten aus dem Leben des heiligen Philipp Neri. Sein alltägliches Leben im Rom der Renaissance ermöglicht dem Leser einen hautnahen Kontakt mit diesem allezeit beliebten Heiligen, seinem Leben in der beständigen Gegenwart Gottes, der liebenden Nachfolge Christi und in der Kirche. Die Anekdoten sind keine Ansammlung frommer "Märchen" sondern entstammen den Prozessakten für die Seligsprechung oder den ältesten Biographien von Gallonio, Bacci, Ricci oder Marciano. Sie vermitteln auf diese Weise einen realen Kontakt zum Heiligen und seiner heutigen himmlischen Wirksamkeit.
€ 19.90
In der Schule des heiligen Philipp Neri (Markus Dusek, Paul Bernhard Wodrazka)
"In der hier vorliegenden Schule des geistlichen Lebens, zusammengestellt von Giuseppe Crispino (1639-1721), wird die geistliche Entwicklung eines Menschen nicht nur theoretisch vorgezeichnet, sondern durch anschauliche Beispiele aus den Leben des hl. Philipp Neri und seiner ersten Gefährten dargestellt. Die oft trockene Theorie fehlt hier, stattdessen steht uns im hl. Philipp ein Beispiel christlicher Vollkommenheit in Fleisch und Blut gegenüber.
Das Leben und die Lehren Philipps bringen uns eine 'natürliche' Frömmigkeit, fernab von aller Verschrobenheit und Frömmelei, näher, eine Frömmigkeit die sich leicht mit unserer jeweiligen Lebenswirklichkeit in Einklang bringen lässt. Gerade deshalb entwickelten so unterschiedliche herausragende Geister wie der deutsche Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe oder der selige Konvertit aus dem Anglikanismus Kardinal John Henry Newman (1801-1890) eine solch liebevolle Verehrung zum heiligen Philipp. Lassen auch wir uns beim Lesen dieser Schule von Philipps brennender Liebe zu Gott anstecken."
(Aus dem Vorwort des Apostolischen Nuntius in Österreich, Erzbischof Dr. Peter Stephan Zurbriggen)
€ 19.90
Bernhard von Clairvaux 1090-1153 - Mönch - Abt - geistlicher Meister (Bernhard Kirchgessner)
Nicht wenige Menschen leiden heute an Orientierungsproblemen, wissen nicht auf wen sie sich stützen und verlassen können. Christen richten ihr Leben an Jesus von Nazareth aus. Wie aber kann man heute die Botschaft Jesu leben?
Dazu geben uns Leitbilder wie Bernhard von Clairvaux wichtige Impulse. Seine Schriften haben im Laufe von 900 Jahren nichts von ihrer Aktualität eingebüßt. Wer der Burgunder war und was er uns heute sagt kann, versucht dieses Buch darzulegen.

Bernhard Kirchgessner,
geboren 1958 in Buchen/Odw., 1994 Promotion zum Dr. theol., 2002 Ernennung zum Domvikar und Leiter von Spectrum Kirche - Exerzitien- und Bildungshaus auf Mariahilf, des Diözesanen Zentrums für Liturgische Bildung DZLB und der KünstlerSeelsorge der Diözese Passau. 2008 wurde er von Papst Benedikt XVI. zum Monsignore ernannt. Autor liturgischer wie geistlicher Schriften.
€ 19.90
Caterina von Siena. Gesamtausgabe / Der Dialog - Gespräch mit Gott über seine Vorsehung (Caterina da Siena)
Der Dialog gehört zu den Meisterwerken der geistlichen Literatur.(Papst Benedikt XVI.)
Das Buch ist charakterisiert durch prophetischen Geist, Ausgewogenheit des Denkens und Klarheit des Ausdrucks. Es behandelt die erhabensten Geheimnisse unserer Religion und die schwierigsten Probleme der Aszetik und Mystik. (Papst Johannes Paul II.)
Gott sorgte dafür,daß die heilige Jungfrau das ganze Buch im Zustand der Ekstase diktierte, was bedeutet, daß es nicht durch eine natürliche Fähigkeit, sondern einzig aus der Eingebung des Heiligen Geistes geschaffen wurde. (Raimund von Capua OP)
€ 25.00
Grundbegriffe und -phänomene Edith Steins (Beate Beckmann-Zöller, Angela Ales Bello, Christof Betschart, Tonke Dennebaum, Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Martin Hähnel, Marcus Knaup, Ugo Perone, Harald
„Es gibt ein Ziel, auf das alle philosophische Einzelforschungen hinarbeiten und zu dessen Erreichung sie zusammenwirken: das Ziel, die Welt zu verstehen.“ (Edith Stein)

Edith Stein ist eine Philosophin, die auf Grund der Weite des Horizonts, in dem sie denkt, in kein Raster passt. Die Beiträge dieses Bandes, die auf eine Tagung anlässlich der Präsentation des Edith Stein-Lexikons an der FernUniversität in Hagen im November 2017 zurückgehen, machen das systematische und ideengeschichtliche Profil in Steins Denken transparent. Die versammelten namhaften Stein-Forscherinnen und -forscher aus verschiedenen europäischen Ländern zeigen die immer wieder überraschende Aktualität von Steins phänomenologischem Ansatz, der bis in Grundfragen der Anthropologie und Bioethik auch heute fruchtbar gemacht werden kann.

„Verschiedene Grundbegriffe und -phänomene Edith Steins werden im Rahmen des vorliegenden Tagungsbandes
vorgestellt und diskutiert. Dabei entsteht eine Synopse ihres Denkens und zugleich wird dessen Kern immer genauer sichtbar. Es gibt Beiträge zur Phänomenologie, zur Anthropologie, zur Religionsphilosophie und zur Frage, wie wir heute Stein lesen können.“ (Aus dem Vorwort)

Mit Beiträgen von Beate Beckmann-Zöller, Angela Ales Bello, Christof Betschart, Tonke Dennebaum, Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Martin Hähnel, Marcus Knaup, Ugo Perone, Harald Seubert, Claudia Mariéle Wulf
€ 28.80
Sophia - Göttliche Weisheit im Spiegel der Ikonen (Thekla Kühnis Hartmann)
Ikonen sind Abbild von Unsichtbarem, gemalt oder richtiger übersetzt, geschrieben aus tiefster Verbundenheit mit dem Göttlichen, an dem jeder Mensch Anteil hat.
Ikonen wollen gelesen werden, das heisst: Ihre Inhalte sind weit mehr als Textillustrationen.
Die Bildsymbolik der theologisch-didaktischen Ikonen bestärkt den Beter in
seiner Glaubenshaltung. Dieses betende Betrachten einer Ikone führt uns zu ihrem eigentlichen Wesen und durch dieses zu uns selbst zurück; es reinigt in der Sprache der Ostkirche den Spiegel unserer Seele,auf dass Christus in uns Gestalt gewinne (Gal 4,19).
Thekla Kühnis Hartmann ordnet die Ikonen ein und erschliesst sie den Lesern Schritt für Schritt. Dabei greift sie auf die Psychologie C.G. Jungs zurück und eröffnet so den Lesern Brücken zwischen Tiefenpsychologie und Theologie.
€ 29.90
Tagebuch der Schwester Maria Faustyna Kowalska (Faustyna Kowalska)
Das Tagebuch der Schwester Maria Faustyna Kowalska (25.8.1905 - 5.10.1938), jener polnischen Mystikerin, die am 30. April 2000 von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen wurde und wie ein neuer Reflektor in der so alten Kirche das göttliche Attribut «Barmherzigkeit» beleuchtet und der Welt neu vor Augen führt, liegt hiermit in deutscher Sprache vor.
Es enthüllt uns ausdrucksvoll und überzeugend die Unendlichkeit der Barmherzigkeit Gottes. Es lehrt nicht nur vom Barmherzigsten Erlöser, sondern muntert auch auf, ihn zu verehren. Es weist praktisch auf verschiedene Arten dieser Verehrung hin und illustriert zugleich Fakten göttlicher Vermittlung und Erhörung derer, die ihn inständig bitten. Das Tagebuch besitzt zudem die wertvolle Eigenschaft, ein kindlich-einfaches Verhältnis zu Gott zu lehren und zeigt die Möglichkeit auf, in Verbindung mit dem stets Gegenwärtigen zu leben. Es zeigt das Leben in Gottes Gegenwart als Gnade, die jeder durch demütiges Vertrauen zu Gott erbitten kann.
Nichts ist aktueller in unserer Zeit, in der Elend und Sünde, Krieg und Selbstvergottung, Terrorismus und Abtreibung u.a. gigantische Ausmaße aufweisen, als dieser Zeit, dieser Not, die unendliche Barmherzigkeit Gottes gegenüberzustellen.
Es ist - wie S. Faustyna selbst am 3.4.1938 auf einem Zettel schreibt - Gottes Wille, daß dies alles zum Trost an die Seelen weitergegeben wird.
Allen Lesern möge das Tagebuch S. Faustynas, wie die Enzyklika Dives in misericordia unter Nr. 2 sagt: «die väterlich erbarmende Liebe Gottes näher bringen und [damit] zugleich zu einem inständigen Gebet der Kirche um Erbarmen werden.»
€ 34.00
Geschichte einer Seele (Therese von Lisieux)
Therese von Lisieux (1873-1897), Nonne im Orden der Unbeschuhten Karmelitinnen, Heilige der katholischen Kirche und Kirchenlehrerin; Andreas Wollbold, geb. 1960, Dr. theol., Professor für Pastoraltheologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
€ 59.70

Alle Preise verstehen sich in Euro inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten.

© 2008-2019 dip3 GmbH