Shop alles für...
Bilder/Karten
Bücher
Advent
Alan Ames
Andacht
Berufung
Bibel
Biografie
Charismatik
Christentum
Comics
Dario Pizzano
Dokumentation
Ehe&Familie
Engel
Erziehung
Ethik
Eucharistie
Exegese
Familienplanung
Frau aller Völker
Frauen der Bibel
Freizeit
Gebet
Gebetsgruppen
Gedichte
Gemeinschaften
Gender
Geschichte
Gesellschaft
Gesundheit
Glaube
Glaube und Leben
Gnadenorte
Gotteslob
Gregorianik
Heilige
Heilung
Hildegard von Bingen
Hl. Messe
Humor
Jugendliche
Katechese
Kinder
Kirche
Kirchengeschichte
Kirchenjahr
Kochen
Kraftquellen
Kultur
Lebenshilfe
Lebensschutz
Liederbuch
Literatur
Liturgie
Maria
Martin Luther
Nahtoderfahrung
Ordensleben
Papst
Peter Egger
Philosophie
Priestertum
Privatoffenbarungen
Psychologie
Reiseführer
Roman
Sachbuch
Sakramente
Seelsorge
Singles
Spiritualität
Stundengebet
Theologie
Trauer
Verschiedenes
Vorträge
Weltreligionen
Wunder
Zeugnis
Zubehör
Buttons
CDs
Dekoration
Devotionalien
DVDs
Fußmatten
Gutscheine
jesuis Aktion
Kerzen/Zubehör
Kosmetik
Notenhefte
NUN-Aktion
pray for Paris
Schlüsselanhänger
Schmuck
T-Shirts
Warenkorb
Kasse
KontaktHome
Newsletter
Kontakt
Widerruf
Impressum
Login

Bücher » Gemeinschaften

Love Attacks - 52 starke Ideen, um Nächstenliebe im Alltag zu leben (Frank Bonkowski)
Pastor und Autor Frank Bonkowski stellt in diesem Buch 52 „Liebesattacken“ vor – ungewöhnliche, kreative und dennoch leicht umsetzbare Ideen, um Nächstenliebe im Alltag zu leben. Viele der mitreißenden und motivierenden Aktionen für zu Hause, aber auch für Hauskreise, Jugendgruppen und die Gemeinde hat Bonkowski selbst in seiner Jugendarbeit erprobt und um eigene Erfahrungsberichte ergänzt.
In dieser Form absolut neu und einzigartig: Inspirierende und mit wenig Aufwand realisierbare Ideen, um anderen Menschen eine Freude zu machen – ein vielseitig nutzbares Buch in Jugendarbeit und Gemeindeleben.

Frank Bonkowski ist veheiratet mit Loretta und hat drei Kinder. Nach einer theologischen Ausbildung in Deutschland und Kanada und 17 Jahren Jugend- und Gemeindearbeit an der kanadischen Westküste nahe Vancouver lebt er seit 2006 wieder in Deutschland. In Bad Segeberg ist er als Pastor, Referent und Buchautor tätig.
€ 9.20
Gott - gefällt mir! - Internet und Soziale Netzwerke für Kirche und Gemeindearbeit nutzen (Karsten Kopjar)
Das Internet ist weit und groß - die einen nutzen es ganz selbstverständlich und sind förmlich darin zuhause, die anderen sind eher "digital naiv" als "Digital Natives". Welche Möglichkeiten bietet das Internet heute, wie kann man sie als Werkzeug für die Gemeindearbeit sinnvoll einsetzen und wo lauern Gefahren?
Karsten Kopjar, seines Zeichens ?Medientheologe?, macht das weite Feld des WWW urbar für alle. In einem kurzen, leicht verständlichen Ratgeber schreibt er auf dem Stand der Zeit darüber, wie Kommunikation des Evangeliums in einer medial veränderten Gesellschaft aussehen kann. Menschen ansprechen, mit ihnen über Gott reden, Gemeindearbeit nach außen und nach innen.
€ 9.20
... warte bis ICH dich rufe!
Gottes leise Stimme zu hören ist nicht leicht. Zu warten, bis Gott ruft, verlangt Geduld. Mein Werdegang zum Diakon der katholischen Kirche ist eine Geschichte des Wartens.
"... warte bis ICH dich rufe!" erzählt davon.
Vielleicht ist dieses Buch eine kleine Hilfe für Ihr Warten und Suchen. Möglicherweise werden Sie beim Lesen darüber schmunzeln, wie Gott einem "Aktiven" mühsam die Geduld beibringt.
Wahrscheinlich beantwortet es die häufig gestellten Fragen: Wie wird man Diakon? Was "darf" ein Diakon tun?
€ 10.50
Yes, she can! - Die Rolle der Frau in der Gemeinde. Ein bibelfestes Plädoyer (Christian Haslebacher)
"Das Thema ist wichtig. Die Diskussionen darüber neigen aber mitunter zu kurzschlüssiger Oberflächlichkeit und deshalb Polarisierung. Es geht auch anders: Dieses Buch nimmt die entscheidenden Bibelstellen und Argumente in theologisch tiefgehender Weise auf und fasst die entscheidenden Punkte leicht verständlich zusammen. Der Autor schreibt herausfordernd und pointiert. So wenig, wie er sich hinter Fragen und Zitaten versteckt, so wenig kann sich der Leser hinter gemachten Meinungen verschanzen. Inspirierend!" (René Winkler, Direktor Chrischona International)
€ 13.40
Mutter Elvira - Die Umarmung (Michele Casella)
1983 erhielt Sr. Elvira von ihren Oberinnen die Erlaubnis, den Orden zu verlassen und sich ganz den jungen Menschen – Drogen- und Alkoholabhängigen – zu widmen. Am 16. Juli 1983 eröffnete sie unter einfachsten Bedingungen das erste Haus in Saluzzo, etwa 60 km südlich von Turin. Das war der Anfang der Gemeinschaft Cenacolo. Sr. Elvira war überzeugt, dass nur Gott die Drogensüchtigen wirklich heilen konnte, auf dessen Vorsehung sie immer vertraute. Heute existieren weltweit mehr als sechzig Häuser der Gemeinschaft, in denen die jungen Menschen den Ausstieg aus der Sucht in ein normales Leben anpacken. Die Erfolgsquote ist überdurchschnittlich groß. Am 16. Oktober 2009 wurde die Gemeinschaft Cenacolo durch Papst Benedikt XVI. als 'Geistliche Gemeinschaft' anerkannt.
€ 13.40
Gott, Kirche Welt und des Teufels Anteil - Ingo Langner im Gespräch mit Pater Franz Schmidberger von der Priesterbruderschaft St. Pius X. (Ingo Langner, Franz Schmidberger)
Innerhalb und außerhalb der katholischen Kirche gilt die Priesterbruderschaft St. Pius X. (FSSPX) als besonders konservativ und reaktionär. Aufgrund der Ablehnung des nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil festgelegten Messritus und einiger Aussagen des Konzils selbst hat die Piusbruderschaft nunmehr seit 1975 keinen kanonischen Status mehr. Warum die Priesterbruderschaft allerdings gegründet worden ist und auf welche theologischen und kirchengeschichtlichen Grundsätze sie sich beruft, weiß innerhalb und außerhalb der katholischen Kirche kaum jemand.
Während der Pontifikate von Johannes Paul II. und Benedikt XVI. gab es viele konfliktreiche Situationen zwischen den beiden Päpsten und den Leitungsgremien der FSSPX. Bemühungen des gemeinhin als liberal und reformorientiert geltenden Papstes Franziskus um die Versöhnung mit der Priesterbruderschaft St. Pius X. können da durchaus verwundern.
Das Gespräch mit Pater Franz Schmidberger soll die hochemotionale Luft aus der Diskussion rund um die FSSPX herauslassen und statt einer bislang ideologisch geführten, eine faktenbasierte Diskussion anstoßen und ermöglichen.
€ 15.30
Amisch für Anfänger - Einfach leben und glücklich sein (Nancy Sleeth)
Wir telefonieren, während wir kochen. Wir essen, während wir Auto fahren. Wir surfen im Internet, bis wir einschlafen. Es wird endlich Zeit, dass wir runterschalten und unser Leben vereinfachen. Die Amish leben in ihren Gemeinschaften in den USA und Kanada ganz anders. Können die Amish uns als
Vorbild dienen? Nancy Sleeth überträgt anschaulich wertvolle Prinzipien der Amish über Familie, Gemeinschaft, Wohnen, Natur und Finanzen in unsere schnelllebige Zeit.
€ 15.40
Sie lebten wie Franz und Klara - Franziskanische Zeugnisse durch die Jahrhunderte (Gottfried Egger)
Franziskus und Klara von Assisi haben zahllose Menschen inspiriert. Ihre Form einer radikalen Gottesnachfolge im Geist der Armut und der Liebe zum Mitmenschen und zur Schöpfung prägten die Kirche und Gesellschaft nachhaltig. In sechzig Lebensgeschichten wird gezeigt, wie unterschiedlich das Charisma franziskanischer Christusnachfolge durch die Jahrhunderte hindurch gelebt wurde und gelebt werden kann.
€ 15.40
Sie liebte die Kirche - Mutter Julia Verhaeghe
Mit dieser Publikation verbinden die Herausgeber den Wunsch, dass der Leser durch die Person von Mutter Julia Verhaeghe hindurch etwas vom gnadenvollen Wirken Gottes in seiner Kirche erfassen möge. Das Buch will dazu beitragen, sich dem Geheimnis einer Person zu nähern, die wahrhaft eine Tochter der Kirche war und deren Leben edle Einfachheit, Liebe und Wahrheit ausstrahlte. Für die Kirche hat sie gelebt, für die Kirche hat sie gelitten, für die Kirche hat sie sich hingegeben.
€ 17.00
Schmetterlinge im Bauch (Abtprimas Notker Wolf)
Der höchste Repräsentant des Benediktinerordens, Abtprimas Notker Wolf, schreibt über das, was ihn antreibt, was sein Leben in den Grundfesten ausmacht. Was er formuliert, ist die Summe seiner Erkenntnisse und die Bilanz eines reichen Lebens. Mit großer Leidenschaft umkreist er die Frage: "Warum lohnt es sich zu glauben?" Für ihn ist der christliche Glaube der größte Schatz seines Lebens, sein "Ein und Alles". Lebensnah beschreibt er, wie man aus dem Glauben ein tragfähiges Lebensfundament entwickeln kann. Man kann nur staunen, wie Notker Wolf trotz dichtem Terminplan, strengen Ordensregeln und mit wenig Geld in der Tasche sein Leben als große Freiheit empfindet. Hier schreibt einer, der zahlreiche Verpflichtungen hat, der jedes Jahr Hunderttausende von Kilometern weltweit unterwegs ist und doch bei sich selbst angekommen ist. Gelassen und voller innerem Frieden geht er durch den Tag. Sein Rat wird von Managern, Politikern und einfachen Menschen gleichermaßen geschätzt. "Erinnern Sie sich daran, wie Sie sich das erste Mal verliebt haben? Vorher gab es vielleicht eine Ahnung, wie das sein könnte. Aber diese Schmetterlinge im Bauch, dieses unablässige Denken an den anderen, all das war vermutlich wie der Wechsel vom Schwarzweiß- auf den Farbfernseher. Und so ähnlich kann es sich mit dem Glauben verhalten. Halten wir es doch einfach für möglich, dass unsere bisherigen Erfahrungen nur ein Teil dessen sind, was ein Leben mit Gott ausmachen kann. Und dass da draußen eine ganze Welt zu entdecken ist, die mein Leben farbenfroh machen kann." Notker Wolf
€ 17.50
Gewöhnliche Alltag - außergewöhnliche Gnade - Mein geistlicher Weg ins Opus Dei (Scott Hahn)
Kann man wirklich Gott im Alltag begegnen? Lässt sich die Arbeit in Gebet verwandeln? Ist das nicht alles illusorisch, gar überspannt? Scott Hahn ist da anderer Meinung und sagt warum.
€ 18.40
Papa Bernd (Siggelow, Büscher, Mockler)
"Wo willst Du hin?", fragte ich sie mit großen, ängstlichen Augen. Dass hier Unheil drohte, hatte ich sofort erspürt. Sie antwortete sehr direkt und offenbar tief verletzt von dem, was hinter ihr lag: "Ich verlasse euch, ich gehe weg!" Was für ein Schock! Da stand ich Zwerg mit meinen sechs oder sieben Jahren in unserer kleinen Küche und die Tränen schossen mir in die Augen. Meine Mutter ging an mir vorbei durch die geöffnete Tür und schlug sie hinter sich zu. Ich blieb allein zurück. Buchstäblich mutterseelenallein. Als er sechs Jahre alt ist, verlässt seine Mutter die Familie. Liebe und Zuneigung sind für Bernd Siggelkow Mangelware. Die Straße wird sein zweites Zuhause. Kein guter Start. Jahre später, inzwischen verheiratet, leben er und seine Familie noch immer am Rande des Existenzminimums. Dennoch fasst er den mutigen Entschluss, selbst ein Projekt für hilfsbedürftige Kinder zu gründen. So entsteht aus kleinsten Anfängen das Kinder- und Jugendhilfswerk "Die Arche". Er gibt den Kindern neue Hoffnung, er kümmert sich um sie wie ein liebender Vater, er lässt sie Boden unter den Füßen spüren, er begleitet sie auf dem Weg ins Leben. Deshalb nennen die Kinder ihn oft einfach "Papa Bernd". Die bewegende Geschichte einer großen Vision und eines faszinierenden Mannes, der sein eigenes Leben für andere in die Waagschale wirft. Mit Bildteil. "Die Arche" betreut heute mit 70 Mitarbeitern täglich über 1.000 Kinder und Jugendliche in mehreren Städten, unter anderem in Berlin, Hamburg, München und Potsdam.
€ 18.50
Im Zeichen des Kreuzes
Endlich! Die Erstauflage von "Im Zeichen des Kreuzes" (2005) war schon längere Zeit restlos vergriffen. Nunmehr legt P. Karl Wallner, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit im Stift Heiligenkreuz, eine 2. Auflage vor, in der zwar einige Texte aus der Erstauflage übernommen wurden, sonst aber fast alles neu ist: In eindrucksvollen Fotos wird ein hervorragender Überblick über Kultur und Geschichte des 1133 gegründeten Stiftes Heiligenkreuz gegeben. Der opulente Bildband gewährt einen Einblick in das Leben einer vitalen und boomenden Mönchsgemeinschaft, die gerade deshalb so großen Zulauf hat, weil sie konzentriert auf Gott zu lebt.
Selbstverständlich wurde in der Neuauflage der Papstbesuch vom 9. September 2007 dokumentiert; die beachtenswerte Rede des Papstes dient als Grundmelodie der einzelnen Kapitel des Bandes, an dem auch viele Mitbrüder als Autoren mitgewirkt haben. Ein Kapitel über den "Oscar 2007" sowie über die sensationelle Gregorianische-Choral-CD "Chant - Music for paradise" fehlt ebensowenig wie die Schilderung des Werdegangs eines Mönchs oder spirituelle Anleitungen zum geistlichen Leben.
Abt Gregor schreibt in seinem Vorwort, dass dieses Buch gleichsam das Wort des Apostels Paulus illustrieren möchte: "Wir wollen euch an unserem eigenen Leben Anteil geben, denn wir sind euch sehr zugetan!" (1 Thess 2,8)
€ 19.80
So fern und doch so nah - Klöster in einer globalen Welt - Alliance Inter Monastères AIM 1961-2011
Die Gründung einer "Allianz der Klöster" (AIM) im Jahr 1961 wurde notwendig, als die Klöster der benediktinischen Familie einen erstaunlichen Aufschwung erlebten. Heute umfasst die Allianz 450 Gemeinschaften in Afrika, Lateinamerika und Asien. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich dieser Zusammenschluss der kontemplativen Klöster vielfach bewähren können: bei der Begleitung von Neugründungen, ihrer Vernetzung und Unterstützung, bei der Ausbildung und durch finanzielle Hilfen. Der geschwisterliche Austausch hat dazu beigetragen, dass heute eine echte weltweite Gemeinschaft der Klöster besteht. Er stand auch am Anfang des Interreligiösen monastischen Dialogs, vor allem mit buddhistischen Mönchen in Tibet und Japan. Durch Engagement und Solidarität konnte AIM ein neues Kapitel benediktinischen Mönchtums eröffnen.
€ 20.60
Die Kunst, Seelen zu gewinnen - Noviziatsausbildung heute (Michael Casey)
Nach der Benediktusregel sollen Klosterkandidaten von einem erfahrenen Mönch betreut werden, der "geeignet ist, Menschen zu gewinnen, und der sich mit aller Sorgfalt ihrer annimmt." Diese geistliche Begleitung am Anfang des Klosterlebens wird zunehmend anspruchsvoller, da die Kluft zwischen dem Alltag vor dem Klostereintritt und dem Leben im Kloster wächst. Die hier zusammengestellten Hilfestellungen möchten Wege aufzeigen, wie eine zeitgemäße Hinführung zu den klösterlichen Werten aussehen kann.
€ 20.60
Mutter Angelica - Eine Nonne schreibt Fernsehgeschichte
Im Jahr 1923 als Rita Rizzo in Canton, Ohio, geboren, wuchs Mutter Angelica in Armut bei ihrer alleinerziehenden Mutter auf, die an Depressionen litt.
Sie erfuhr zum ersten Mal die Macht des Gebetes, als sie spontan geheilt wurde. Ein Jahr später trat sie in den Orden der Klarissen der Ewigen Anbetung ein.
Doch Mutter Angelicas Glauben trieb sie schon bald zu den unwahrscheinlichsten Unternehmungen, angefangen von der Neugründung eines Klosters in Birmingham in Alabama bis zum Aufbau des weltweit größten religiösen Fernsehsenders. Sie gründete EWTN im Alter von 58 Jahren mit einem Startkapital von 200 Euro in einer Garage des Klosters, ohne sich Gedanken über Haushaltspläne oder Spendenkampagnen zu machen.
Mutter Angelicas Leben ist eine höchst erstaunliche Geschichte, die man nur Gottes Vorsehung zuschreiben kann. Das Buch stand monatelang auf der Bestsellerliste der New York Times.
€ 20.60

Alle Preise verstehen sich in Euro inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten.

© 2008-2017 dip3 Bildungservice GmbH