Shop alles für...
Bilder/Karten
Bücher
Advent
Alan Ames
Berufung
Bibel
Biografie
Charismatik
Comics
Dario Pizzano
Dokumentation
Ehe&Familie
Engel
Erziehung
Eucharistie
Exegese
Familienplanung
Frau aller Völker
Frauen der Bibel
Freizeit
Gebet
Gebetsgruppen
Gedichte
Gender
Geschichte
Gesellschaft
Gesundheit
Glaube
Glaube und Leben
Gnadenorte
Gotteslob
Gregorianik
Heilige
Heilung
Hildegard von Bingen
Hl. Messe
Humor
Jugendliche
Katechese
Kinder
Kirche
Kirchengeschichte
Kirchenjahr
Kochen
Kraftquellen
Kultur
Lebenshilfe
Lebensschutz
Liederbuch
Literatur
Maria
Nahtoderfahrung
Ordensleben
Papst
Peter Egger
Philosophie
Priestertum
Privatoffenbarungen
Psychologie
Reiseführer
Roman
Sachbuch
Sakramente
Seelsorge
Spiritualität
Stundengebet
Theologie
Verschiedenes
Weltreligionen
Wunder
Zeugnis
Zubehör
Buttons
CDs
Dekoration
Devotionalien
DVDs
Gutscheine
kath.net Artikel
Kerzen/Zubehör
Kosmetik
Notenhefte
NUN-Aktion
Puzzle
Restbestände
Schlüsselanhänger
Schmuck
T-Shirts
Warenkorb
Kasse
KontaktHome
Newsletter
Kontakt
Widerruf
Datenschutz
Impressum

Bücher » Seelsorge

Ernstfall Seelsorge - Die kirchliche Pastoral am Scheideweg zwischen Verweltlichung und "offenem Himmel" (Friedrich Oberkofler)
Vermögen, Strukturen, Gremien und Bürokratie bilden gegenwärtig den Reichtum der Kirche im deutschen Sprachraum.
Ihr geistlicher Reichtum ist dagegen arm dran. Man spricht von ‹Kirchendämmerung› und von ihrem ‹freien Fall›.
Schuld daran ist die verweltlichte Gesellschaft und die Kirche selbst:
Ihr Dilemma ist: Wird ihr Handeln vom Zeitgeist oder vom Heiligen Geist bestimmt?
Es hat sich der Rationalismus eingeschlichen, dessen Pate die Aufklärung und in deren Fahrwasser die ‹Reformtheologie› des Modernismus ist, auf Kosten ihrer geistlichen Vitalität.
Die Seelsorge bedient weithin mit einer Gut-Mensch und Wohlfühl Pastoral ein verweltlichtes Kultur- und Konsumchristentum.
Es gibt heute in unserer Kirche und auch außerhalb viele moralisch Verwirrte, spirituell Ausgetrocknete, in der Liturgie Gelangweilte, im Glaubenswissen Verhungernde oder Irregeleitete. Sie haben Anspruch auf eine Seelsorge des ‹offenen Himmels›.
Die Menschen für Gott zu gewinnen und den Himmel zu öffnen, muss wieder Priorität und Uranliegen der Seelsorge werden.
Ihre Therapie heißt ‹Entweltlichung›.
Wie könnte eine Seelsorge im Bereich der Liturgie, der Verkündigung und der Diakonie aussehen, in der Mensch und Himmel keine Gegensätze sind, vielmehr in fruchtbarer Wechselwirkung stehen und der ‹offene Himmel› die verborgene Innenseite unseres Daseins in der Welt ist?
Diesen Anfragen und Realutopien will sich diese Schrift stellen.

Friedrich Oberkofler, geboren 1943 in St. Johann-Ahrntal/Südtirol, ist Priester des Bistums Bozen-Brixen.
Nach seiner Promotion an der Universität München (Lizentiat und Doktorat in Pastoraltheologie und Religionspädagogik) wirkte er als Seelsorger an verschiedenen Pfarreien in München, war Pfarrer von St. Bernhard München und ist seit 2013 Pfarrvikar in München-Land.
€ 17.90
PSALM 1 - Die Wege Gottes und der Menschen (Eckehard Bamberger)
Vielerorts zerbröckelt der christliche Glaube in Europa, dem einstmaligen Zentrum der globalen Christianisierung. Heute geraten selbst tiefgläubige Menschen in schwere Glaubenskrisen, sodass sich viele von Jesus Christus abwenden und nur mehr den bequemen, der Welt zugewandten Weg gehen wollen. Diese zu ermutigen dem Leben seinen religiösen Sinn wieder zurückzugeben, ist das Anliegen dieses Buches. Die Zukunft der Christen in Europa wird davon abhängen, den Atheismus unserer Zeit nicht als ein unabwendbares Schicksal hinzunehmen. Der Autor geht den Ursachen eines in dieser Größe noch nie dagewesenen Glaubensverlustes nach und fragt nach der Verantwortlichkeit für die Entchristlichung unserer Gesellschaft.
€ 18.50

Alle Preise verstehen sich in Euro inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten.

© 2008-2019 dip3 GmbH