Shop alles für...
Bilder/Karten
Bücher
Advent
Alan Ames
Andacht
Berufung
Bibel
Biografie
Charismatik
Christentum
Comics
Dario Pizzano
Dokumentation
Ehe&Familie
Engel
Erziehung
Ethik
Eucharistie
Exegese
Familienplanung
Frau aller Völker
Frauen der Bibel
Freizeit
Gebet
Gebetsgruppen
Gedichte
Gemeinschaften
Gender
Geschichte
Gesellschaft
Gesundheit
Glaube
Glaube und Leben
Gnadenorte
Gotteslob
Gregorianik
Heilige
Heilung
Hildegard von Bingen
Hl. Messe
Humor
Jugendliche
Katechese
Kinder
Kirche
Kirchengeschichte
Kirchenjahr
Kochen
Kraftquellen
Kultur
Lebenshilfe
Lebensschutz
Liederbuch
Literatur
Liturgie
Malbücher
Maria
Martin Luther
Nahtoderfahrung
Ordensleben
Papst
Peter Egger
Philosophie
Priestertum
Privatoffenbarungen
Psychologie
Reiseführer
Roman
Sachbuch
Sakramente
Seelsorge
Singles
Spiritualität
Stundengebet
Theologie
Trauer
Verschiedenes
Vorträge
Weltreligionen
Wunder
Zeugnis
Zubehör
Buttons
CDs
Dekoration
Devotionalien
DVDs
Fußmatten
Gutscheine
jesuis Aktion
Kerzen/Zubehör
Kosmetik
Notenhefte
NUN-Aktion
pray for Paris
Schlüsselanhänger
Schmuck
T-Shirts
Warenkorb
Kasse
KontaktHome
Newsletter
Kontakt
Widerruf
Impressum
Login

Bücher » Geschichte

Die Nikopeia - Kultbild - Palladium - Mythos Venedigs (Stefan Samerski)
Die byzantinische Marienikone Nikopeia in San Marco ist seit der Neuzeit Symbol der Stadt und der alten Seerepublik Venedig. Darin löste sie sogar den heiligen Markus ab. An der Geschichte dieses Marienbildes lässt sich die venezianische Kultur- und Kirchengeschichte seit dem Spätmittelalter ablesen. Sie wurde seit dem 17. Jahrhundert zum Palladium der Serenissima und durch ihre Gedenktage und Funktion als Schutzpatronin in allen Nöten der Bevölkerung und des Staates unauflöslich verknüpft mit dem Mythos der Lagunenrepublik.
Die Nikopeia gibt aber immer noch zahlreiche Rätsel auf; die Geschichte des Bildes wie ihrer Verehrung ist bislang noch nicht geschrieben.
€ 5.20
Mit Gott für die Geschichte - Die heilige Hedwig von Schlesien und unsere Zeit (Otto von Habsburg)
Otto von Habsburg, 1912 geboren, ist der Sohn des seligen Kaiser Karl I., des letzten Kaisers von Österreich und ungarischen Königs. Er hat sich, ohne Krone, sein Leben lang für die Länder der Österreichisch-Ungarischen Monarchie eingesetzt und seit vielen Jahren für ganz Europa! Man hat ihn auch "Otto von Europa" genannt, ein Mann des Dialoges und ein Prophet der Gerechtigkeit für alle.
"Unsere Aufgabe ist es nicht, die Geschichte zu erdulden, sondern sie mit Gott zu formen. Für uns gläubige Menschen darf es keine Resignation geben. Wer resigniert, ist pflicht-vergessen. Und wer mit Gott die Geschichte baut, der kann und wird nicht umsonst arbeiten." (Otto von Habsburg)
€ 6.90
Fünf Jahre und ein Tag - Gleichnisgeschichte (Beyr Reyes)
Grayson hält sich für einen gläubigen, guten Menschen. Vor Jahren hat er bei einem Verkehrsunfall seine Familie verloren. Bis heute kann Grayson dem damals alkoholisierten Unfallverursacher nicht vergeben. Als Gott ihm eines Tages eröffnet, er habe dem Fahrer vergeben, ist er empört ... Ein Gleichnis von zwei verlorenen Söhnen.
€ 8.30
Das "Schweigen" Pius XII. zur Judenverfolgung
Eine wertvolle und informative Gedenkschrift zum 50. Todestag (2008) dieses grossen "Papstes mit direktem Draht zum Himmel".
€ 9.00
Der Engel von Dachau - Pater Engelmar Unzeitig - Ein Märtyrer der Nächstenliebe (Adalbert Ludwig Balling, Reinhard Abeln)
Zur Seligsprechung im September 2016 erscheint diese Lebensbeschreibung von Pater Engelmar Unzeitig, der als Märtyrer im Priesterblock des Konzentrationslagers Dachau kurz vor Kriegsende 1945 sein Leben verlor. Ein ungemein bewegendes Buch. Sein Mithäftling Prälat Emil Kiesel sagte über ihn: „Er war die Liebe in Person. Mehr kann ich nicht sagen: Das ist er gewesen: Liebe!“
€ 9.30
Ich will Gott ausstrahlen - Das Leben des P. Jacques. Ein Karmelit in Mauthausen-Gusen.
Der französische Karmelit P. Jacques muss seine Schule in Avon bei Paris am 15. Jänner 1944 verlassen. Er wird von der Gestapo verhaftet, weil er jüdische Kinder getarnt in der Schule aufgenommen hatte...
Die Karmelitin Sr. Christiane Meres zeichnet in diesem Buch ein faszinierendes Leben nach, von der Geburt in Frankreich bis zu seiner Internierung in Mauthausen-Gusen und schließlich seinem Tod am 2. Juni 1945 im Spital der Elisabethinen in Linz.
€ 9.80
Opa, wie war das damals mit den Juden? (Helmut J. Kislinger)
Helmut J. Kislinger, 1929 in Ried im Innkreis geboren. 1938 Mitglied der Hitlerjugend, mit 15 Jahren als Kriegsfreiwilliger zum Dienst mit der Waffe verpflichtet. 1945 in russische Kriegsgefangenschaft geraten. Nach dem Zusammenbruch der NS-Diktatur erkannte er, wie stark er von der NS-Propaganda beeinflusst worden war. Er wurde zum leidenschaftlichen Verfechter von Demokratie und Frieden. War beruflich im oö. Landesdienst tätig.
€ 9.90
365 Schicksalstage Ereignisse, die Österreich bewegten (Johannes Sachslehner)
€ 9.90
Passion in Thüringen 1942 - 1945 - Junge französische Zwangsarbeiter im geistlichen Widerstand
€ 10.10
Stürzende Sterne - Ein Licht erstrahlt (Klaus-Peter Vosen)
Klaus-Peter Vosen legt drei spannende Erzählungen vor historischem Hintergrund vor. Sie spielen in der Zeit nach dem Konzil von Trient, in der Französischen Revolution und im Österreich des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Menschen werden geschildert, die um den rechten Weg, die rechte Entscheidung ringen. Wie antworten sie auf Gottes führende und heilende Gnade - finden sie zum Licht? Vielleicht findet der Leser in dem französischen Marquis, dem Bischof aus der Zeit der Katholischen Reform, dem asketischen Franziskaner und der jungen Frau mit Beziehungsproblemen Gesinnungs- und Weggefährten ...
€ 10.30
Vom Goldgrund der Kirchengeschichte - Ein Hubert-Jedin-Lesebuch (Joseph Overath)
Mit seinen Überlegungen sorgte der Kirchenhistoriker Hubert Jedin (+1980) weltweit für Aufsehen und wies schon früh auf Themen hin, die heute noch kontrovers diskutiert werden. Als ausgewiesener Kenner des 16. Jahrhunderts setzte er sich insbesondere mit dem Konzil von Trient auseinander. Jahrzehnte nach Jedins Tod gibt der Theologe Dr. Joseph Overath, Priester im Erzbistum Köln, Texte des Kirchenhistorikers heraus, die nicht nur wegen des 500-jährigen Reformationsjubiläums einige Relevanz beanspruchen.

Neben kommentierten Beiträgen Jedins zur Glaubensspaltung enthält das Lesebuch auch Bemerkungen zum Zweiten Vatikanischen Konzil sowie einen Auszug aus der Totenmesse Jedins. Dabei wird deutlich, dass er trotz aller wissenschaftlicher Verdienste mit Leib und Seele Priester war und Jesus Christus als den »Goldgrund der Kirchengeschichte« erkannte.
€ 12.10
Kleine Kirchengeschichte (Alfred Läpple)
Die Geschichte der Kirche ist vor allem die Geschichte des Glaubens, denn die Kirche hat die Wahrheit Christi stets in der Zeit entfaltet. Um den christlichen Glauben wirklich zu verstehen, ist die Kenntnis der Kirchengeschichte hilfreich. Dieses Buch bietet einen einzigartigen Überblick über die gesamte Kirchengeschichte seit den Aposteln bis heute: Heilige, Päpste, große Theologen, Lehrentscheidungen und Konzile werden im historischen Zusammenhang verständlich und lebendig erschlossen.
€ 12.30
Ich träumte von bunten Blumen - Von Deutschland nach Deutschland auf Leben und Tod - Zum 25. Jahrestag des Berliner Mauerfalls (Christa Wiesenberg)
"Jeder ist ein potentielles Sicherheitsrisiko" - Nach diesem Motto wurde in der sozialistischen DDR, bis das Volk dieses System hinwegfegte, gegen alle Bürger verfahren. Weitere Kardinalpunkte der stalinistischen "Sicherheitsdoktrin": "Um sicher zu sein, müssen wir alles wissen" sowie "Sicherheit geht vor Recht". Wer sich nicht fügte, wurde gefügig gemacht. Das sozialistische System erwies sich als würdiger Erbe der nationalsozialistischen Ideologie und Praxis.
Christa Wiesenberg erlebte immer wieder, wie die Hoffnung auf menschliche Existenz und persönliche Entfaltung aufs Neue enttäuscht wurden. Erst eine dramatische Flucht auf Leben und Tod führte aus diesem Desaster.
Diese authentischen Aufzeichnungen sind auch nach 25 Jahren deutscher Einheit von Bedeutung, sie sind ein Beitrag zur "Aufdeckung der damaligen STASI- und SED-Verbrechen" und dienen der "Vergangenheitsbewältigung", die weiterhin aktuell geblieben ist.

Details »
€ 12.40
Die Babenberger und das Stift Heiligenkreuz im Wienerwald (Bernhard Zeller)
Heiligenkreuz ist das Babenbergerkloster schlechthin, nicht nur weil es von Leopold III., dem Heiligen, gegründet wurde! Der junge Historiker Bernhard Zeller hat einspannendes Buch über die Beziehungen der Babenberger zu dem Wienerwaldkloster verfasst. Was die Kapuzinergruft in Wien für die Habsburger ist, das ist das Stift Heiligenkreuz für die Babenberger, denn im mittelalterlichen Kapitelsaal befinden sich zehn Gräber von Babenbergern. Der reich bebilderte Band zeigt die Bedeutung des Stiftes Heiligenkreuz für das Werden des kleinen Österreich.

Wussten Sie:
- dass sich im Kapitelsaal nicht weniger als 10 Gräber von Babenbergern und deren Frauen befinden? Darunter vier regierende Herrscher aus dem ältesten Fürstengeschlecht Österreichs.
- Dass sich unter den vier Herrschern, die im Kapitelsaal begraben sind, auch der "Kidnapper" von König Richard Löwenherz befindet?
- Dass die mittelalterlichen bunten Glasfenster im Brunnenhaus von ca. 1295 nicht nur eine historische Sensation sind, sondern auch zu den ältesten erhaltenen Darstellungen der Babenberger gehören?
- Dass im Stift Heiligenkreuz jener Fürst bestattet ist, auf den die österreichischen Landesfarben Rot-Weiß-Rot zurückgehen?
€ 12.90
Die Löwen kommen - Warum Europa und Amerika auf eine neue Tyrannei zusteuern (Vladimir Palko)
Wären heute die Nürnberger Prozesse? Welche Ideologie siegt im Kalten Krieg? Wussten Sie, dass der Kommunismus in Brüssel entstanden ist? Wie hat sich die kommunistische Ideologie im Westen verändert, nachdem sie im Osten begraben wurde? Gibt es heute in Europa und Amerika Christenverfolgung? Welchen Charkater haben heute im Westen christliche politische Parteien? Entsteht in der katholischen Kirche ein stiller Bürgerkrieg? Wie würde eine Weltregierung aussehen, falls sie kommt? Antworten auf diese Fragen versucht das vorliegende Buch des ehemaligen slowakischen Innenministers Vladimir Palko zu geben.
€ 13.20
Helene Weinmann - ein weites Herz für Gottes Volk - (Lothar von Seltmann)
Helene Weinmann (1877-1959) wächst in einer orthodoxen jüdischen Familie auf. Durch ihre Schwester entdeckt sie Jesus als ihren Messias und erfährt einen nie gekannten inneren Frieden. Ihre Eltern sind entsetzt und brechen den Kontakt zu ihr ab. Als Krankenschwester genießt Helene aber das Vertrauen ihrer jüdischen Mitbürger. Im Alter widmet sie sich mit großer Hingabe noch einmal einer ganz neuen Aufgabe. Diese hängt mit Zedakah zusammen, Gerechtigkeit. So heißt das Werk, in dem in Israel bis heute betagte Holocaust-Überlebende Aufnahme finden.

Lothar von Seltmann, geboren 1943 in Krakau, wuchs im Siegerland auf und war bis zu seiner Pensionierung Lehrer und Schulrektor. Er schrieb viele Romanbiografien.
€ 13.40
Evas Geschichte - Anne Franks Stiefschwester erzählt (Eva Schloss, Julia Kent)
"Der Uniformierte war Dr. Mengele, der über Leben und Tod entschied ... Wir versuchten alle, möglichst aufrecht zu stehen und sicher dreinzuschauen, aber wir waren jämmerlich unterernährt und bis auf die Knochen abgemagert ... Als ich an der Reihe war, winkte er mich nach rechts. Ich drehte mich um und wartete auf Mutti. Zu meinem Entsetzen sah ich, wie ein Kapo sie brutal nach links stieß. Ich schrie ... ich zitterte am ganzen Körper und meine Zähne schlugen aufeinander, als ich zusehen musste, wie man meine Mutter mit den anderen Frauen abführte. Das war der schlimmste Moment meines Lebens. Ich dachte, ich würde sie nie mehr wiedersehen."

Eindringlicher Bericht vom Überleben einer Fünfzehnjährigen in Auschwitz, die - anders als ihre Stiefschwester Anne Frank - das KZ überlebte. Eva Schloss, geboren 1929 in Wien als Eva Geiringer, lebt heute mit ihrem Mann Zvi Schloss in London. Sie hat drei Töchter und fünf Enkel.

Eva Schloss war unter anderem im Oktober 2014 zu Gast in der Talksendung "Markus Lanz".
€ 13.40
Der Preis meines Glaubens - Leben im Visier der Islamisten (Ali Husnain, J. Chester)
Ali Husnain wird in einer hochgeachteten, reichen Familie in Pakistan geboren. Er hat alles - Prestige, Sicherheit, Wohlstand, Bildung, eine hohe soziale Stellung. Doch dann begegnet er in dramatischer Weise Jesus und trifft eine gefährliche Entscheidung - die Entscheidung seines Lebens: Er verlässt den Islam und wird Christ.
Obwohl Ali noch ein Teenager ist, steht sein Name schon auf der Todesliste von Islamisten, was ihn dazu zwingt unterzutauchen. Ohnmächtig muss er miterleben, wie seine heile Welt zerbricht. Immer mehr geliebte Menschen kehren ihm den Rücken. Selbst seine Familie wird zur Zielscheibe der Verfolger und ist gezwungen, sich von ihm loszusagen.
Nach seiner Flucht nach England wird gegen ihn eine "Fatwa" erlassen, ein Todesurteil durch ein Scharia-Gericht. Dann spricht Jesus wieder zu ihm ...
€ 13.40
Die Tochter des Emirs - Eine iranische Frau kämpft um ihre Zukunft (Soheila Fors, Ingalill Bergensten)
Soheila, Tochter der ehemaligen kurdischen Königsfamilie im Iran, wehrt sich gegen die arrangierte Heirat mit einem Cousin. Aber auch mit dem selbst gewählten Mann rennt sie ins Unglück, denn er ist gewalttätig. Obwohl verzweifelt, hält sie ihm die Treue. Da begegnet ihr Jesus in einer Vision und schenkt ihr eine neue Hoffnung.
€ 13.40
Auf getrennten Wegen - Roman (Richard Kilian)
Sie sind jung. Sie sind Freunde und Pflegebrüder. Und sie teilen eine Leidenschaft: die Naturwissenschaften. Doch während der eine ein überzeugter Christ ist, lehnt der andere den Glauben strikt ab.
Als der Zweite Weltkrieg sie plötzlich auseinanderreißt, setzen beide alles daran, den anderen wiederzufinden. Aber unschuldig angeklagt und von Freunden hinters Licht geführt, sind ihre Bemühungen vergeblich.

Doch ihre alte Leidenschaft ist ungebrochen. Und so nimmt die Karriere als Naturwissenschaftler bald alle Aufmerksamkeit in Anspruch. Denn dabei geht es um nichts weniger als den Beweis, dass die eigene Überzeugung auch in Leben und Forschung standhält. Ist der Glaube des Christen stark genug, um alle Krisen zu meistern? Wird der Verstand des Atheisten ausreichen, um die Rätsel der Natur zu knacken? Und werden sich die Wege der beiden je wieder kreuzen?
€ 13.40
Mohammed vor den Toren - Ein Kampf um Europa (Richard Niedermeier)
Konstantinopel, Budapest, Wien - scheinbar unaufhaltsam streckte ein expansiver und militanter Islam immer wieder seine Hand nach Europa aus. Ein jahrhundertelanges dramatisches Ringen um die Freiheit und die christliche Identität des Abendlandes war die Folge. Der Abwehrkampf Europas ist geprägt von kläglichem Versagen, von Zwistigkeiten und Eigeninteressen, aber auch von heroischer Opferbereitschaft einzelner Menschen und Nationen. Dass sich die Regierenden wenigstens in größter Not gelegentlich zu gemeinsamem Handeln zusammenfanden, war nur einer Institution geschuldet: der römischen Kirche und dem Papsttum
€ 14.30
Meine Freiheit - Geschichten aus Deutschland (Maren Martell, Kathrin Höhne)
25 Jahre Mauerfall: 25 Menschen aus Ost und West - ihre Schicksale, ihre Geschichten und ihre Gedanken zur Freiheit - zwei Journalistinnen erzählen. Dafür reisten die beiden Autorinnen quer durch die Republik und trafen unter anderem den Politiker Kurt Biedenkopf, den Bürgerrechtler und Fernsehjournalisten Siegbert Schefke und den Frontsänger der Prinzen, Sebastian Krumbiegel. Die Menschen blicken auf die dramatischen Ereignisse zurück, als in Berlin die Mauer fiel, berichten von ihrem Leben und darüber, wie sie heute über das deutsch-deutsche Miteinander denken.
€ 14.95
Vom Jerusalempilger zum Grabesritter - Geschichte des Ritterordens vom Heiligen Grab (Michael F. Feldkamp)
Der päpstliche Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem entstand aus der Pilgerbewegung des 14. Jahrhunderts heraus. Die Ritterwürde wurde dabei einst von den Franziskanern am Heiligen Grab verliehen. Durch die Neuorganisation zu einem päpstlichen Ritterorden im Jahre 1868 ist daraus inzwischen ein internationaler Zusammenschluss von Katholiken entstanden, die die Christen im Heiligen Land unterstützen.
Der Autor entfaltet die spannungsreiche Geschichte des Ordens, dessen deutsche Statthalterei 1931 errichtet wurde und inzwischen 1400 Mitglieder zählt, neu und wissenschaftlich fundiert. Das Engagement des Ordens im Heiligen Land im Dienste des ökumenischen und interreligiösen Dialogs bedeutet heute vor allem Friedensarbeit.
€ 15.30
Johann Valentin Rathgeber - Leben und Werk (Barbara Stühlmeyer, Ludger Stühlmeyer)
Der Benediktinerpater Johann Valentin Rathgeber (1682-1750) wird in dieser Biografie als Klosterkomponist und wichtiges Bindeglied zwischen Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart gewürdigt. Die Klosterkomponisten hatten ihr Ohr am Puls der Zeit, sie schufen klangschöne und schnell einstudierbare Werke für das monastische Stundengebet, die Feier der Eucharistie und arbeiteten engagiert für die auch damals nötige Reform der musikalischen Gestaltung der Liturgie. Da Rathgeber mehrere Jahre auf Reisen war und dabei verschiedenste Benediktinerklöster besuchte, wirft das Buch auch einen Blick auf die Geschichte des Benediktinerordens im 18. Jahrhundert und die liturgischen Traditionen zu dieser Zeit.
€ 15.40
Überleben nicht erwünscht - Meine Geschichte (Karin Bulland)
Karin Bulland wächst in der DDR auf, vom Sozialismus überzeugt. Sie wird eine starke Frau, die zahlreichen Menschen helfen kann. Sie riskiert viel für andere, wird aber schließlich kaltgestellt und mit dem Tod bedroht: Als Gesunde kommt sie in die Zwangspsychiatrie. Durch ein Wunder wird sie gerettet. Nach ihrer Entlassung begegnet ihr Jesus in einer Vision. Diese Erfahrung markiert den Wendepunkt in ihrem Leben. Das Erlebte und ihr Glaube geben ihr heute die Kraft, als Zeitzeugin von einem dunklen Kapitel der Zeitgeschichte zu erzählen.
€ 15.50
Gefangen in Nordkorea - Wie ich im Straflager Gott erlebte (Kenneth Bae, Mark Tabb)
Kenneth Bae, US-Bürger südkoreanischer Abstammung, arbeitet in China. Von dort aus führt er regelmäßig Besuchergruppen als Beter nach Nordkorea. Bei einer der Touren wird er verhaftet. Auf der Festplatte seines Computers findet die Geheimpolizei seine Missionsstrategie. Diese sieht sie als Frontalangriff auf den nordkoreanischen Staat.
15 Jahre Arbeitslager lautet das Urteil. Die US-Regierung versucht ihn herauszuholen, doch mehrfach scheitert die Übergabe in letzter Minute. In den 735 Tagen seiner Haft lernt Bae auf eine ganz neue Art zu glauben. Schließlich wird er sogar zum Missionar für seine Wächter ...
€ 15.50
Die Mysterien der Schöpfung - Die Schöpfungsgeschichte der Genesis aus nahöstlicher Sicht (Rocco A Errico)
Die Mysterien der Schöpfung bietet einen ganz neuen, frischen Blick auf die Schöpfungsgeschichte, wie sie in der Genesis des Alten Testaments aufgezeichnet ist.

Dr. Rocco Errico arbeitet mit seiner eigenen Übersetzung von Genesis 1:1-31 und 2:1-3 aus dem aramäischen Peshitta-Manuskripts, das durch seine Unverfälschtheit und Direktheit der Sprache ein einzigartiges historisches Zeugnis ist.

Die frühe mesopotamische Welt mit ihrer alten nahöstlichen Kultur, ihrer Götterwelt, den Mythen und mystischen Vorstellungen bildet den Hintergrund des biblischen Schöpfungsberichts, wobei der Autor seine eigene, einzigartige Theologie entfaltet. Sich von jener alten Welt eine Vorstellung machen zu können, ist die Voraussetzung, den Schöpfungsmythos besser zu verstehen.

Dr. Erricos Buch ist kein Kommentar, der die Schöpfungsgeschichte Vers für Vers erläutert. Auch beabsichtigt er weder eine religiös-dogmatische Annäherung an sie, noch vertritt er ein bestimmtes konfessionelles Glaubenssystem. Vielmehr will er helfen aufzuklären, was in ihr bis heute falsch verstanden worden ist.

Dr. Errico erklärt und erörtert die semitische Bedeutung von Namen und Theorien des Ursprungs Gottes. Aus dem Aramäisch gewonnenen eigenen Erkenntnissen stellt er Ergebnisse der aktuellen Bibelforschung zur Seite und zeigt auf, dass der Schöpfungsbericht nicht im Gegensatz zu den modernen Naturwissenschaften einschließlich der Quantenphysik steht.

Mit seiner klaren, inspirierenden Sprache vermittelt er die wahre Bedeutung und Tiefe dieses Schöpfungsmythos. Die Schöpfungsgeschichte macht die Menschheit für ihre Welt und Umwelt verantwortlich. Ihre Herrschaft untersteht den universalen Gesetzen Gottes, die ihn verpflichten, für eine bessere und gerechtere Gesellschaft zu sorgen.
€ 17.40
Kraft zum Widerstand - Glaubenszeugen im Nationalsozialismus (Manfred Scheuer)
Glaubenszeugnisse in der Nazi-Zeit
Beeindruckende Menschen, die das Christliche gegen die Gewalt stellten.

Nicht Kerker, nicht Fesseln auch nicht der Tod sind imstande, einen von der Liebe Gottes zu trennen, ihm seinen Glauben und den freien Willen zu rauben. Gottes Macht ist unbesiegbar.So schrieb Franz Jägerstätter, der vor 10 Jahren selig gesprochen wurde. Weil der oberösterreichische Bauer den Wehrdienst verweigerte, wurde er 1943 wegen Zersetzung der Wehrkraft hingerichtet. Widerstand gegen den Nationalsozialismus aus dem Glauben heraus ergab sich für Jägerstätter zwangsläufig. Diese Haltung teilte er mit vielen anderen Christinnen und Christen. Bischof Manfred Scheuer nähert sich in seinen Texten einfühlsam den Biographien ausgewählter Glaubenszeugen und Märtyrer der NS-Zeit und fragt nach der Kraft, aus der sich ihr Widerstand nährte.

Mit Biographien über Franz Jägerstätter / Otto Neururer / Jakob Gapp / Carl Lampert / Clemens August von Galen / Engelmar Unzeitig / Josef Mayr-Nusser / Franz Reinisch / Angela Autsch / Johann Gruber
€ 17.95
Helden und Heilige in Diktaturen (Eduard Werner)
Schon im Urchristentum wurden die Märtyrer - Glaubenszeugen, die wegen ihrer Glaubenstreue den Tod fanden - als Heilige bezeichnet. Im Hintergrund stand die Überzeugung, dass den Märtyrern gemäß dem Beispiel des heiligen Stephan sofort nach dem Tod der Himmel offen steht. Daneben gab es jedoch auch Glaubenszeugen, welche die Verfolgung überlebt haben, sodass ihnen die Ehrentitel »Märtyrer« und »Heilige« nicht zugesprochen wurden. Sie wurden in der christlichen Tradition mit dem Titel »Bekenner« geehrt. In diesem Buch werden sie neben den heiligen Märtyrern als »Helden« vorgestellt. Sie mussten während der NS-Zeit die gleiche Seelengröße aufbringen wie die Märtyrer.
€ 18.50
Ein Lied für Nagasaki - Über das Leben von Takashi Nagai (Paul Glynn)
Am 9.8.1945 wurde von den Amerikanern eine Atombombe über Nagasaki abgeworfen, die in einem Augenblick Zehntausende Menschen tötete und größte Verwüstungen hinterließ. Unter den Überlebenden befand sich Takashi Nagai, ein Pionier in der Erforschung der Radiologie.
Nagai wuchs in einer japanischen Familie auf, die dem Shintoismus angehörte. Neben den interessanten Details der japanischen Kultur und Geschichte schildert der Autor Nagais Kindheit und sein Studium der Medizin in Nagasaki. Die Besetzung der Mandschurei erlebte er als Soldat im medizinischen Dienst.
Beeindruckend ist sein spiritueller Weg vom Shintoismus über den Atheismus zum Katholizismus. Schließlich heiratete er Midori, eine tief gläubige Christin.
Beim Abwurf der Atombombe verlor Nagai seine innig geliebte Frau. Die Großmutter überlebte mit den beiden Kindern, weil er sie zu Verwandten auf das Land geschickt hatte. Nagai teilte das schreckliche Leid der Menschen und versuchte alles in seiner Macht Stehende, den anderen zu helfen.
Durch seine Forschungstätigkeit und die überhöhte Strahlung erkrankte er an Leukämie. Er starb 1951 an den Folgen dieser Krankheit. Schon zu seinen Lebzeiten wurde er von vielen als Heiliger verehrt.
€ 19.50
Der unbekannte Vatikan (Ulrich Nersinger)
Der Vatikan ist auch heute noch für viele Menschen ein Faszinosum: entweder als Symbol der absoluten Macht des Nachfolgers Petri oder als Attraktion für ein außergewöhnliches Weltkunsterbe. Ulrich Nersinger zeichnet ein spannendes Bild von der Geschichte des Vatikans. Er spannt einen Bogen von der heidnischen Antike bis zur Gegenwart. Besonders interessant ist die Vielschichtigkeit dieses Zentrums der katholischen Kirche - von der Verwaltung der Weltkirche bis hin zu kulturellen Errungenschaften und der Förderung der Wissenschaften. Auch die religiöse Dimension des Papstes und der Römischen Kurie als Dienst für die Weltkirche wird dargestellt.
€ 19.50
Unterwegs nach Jerusalem - Die Kirche auf der Suche nach ihren jüdischen Wurzeln
Die katholische Kirche auf der Suche nach ihren jüdischen Wurzeln. Unterschiedliche Autoren diskutieren in ihren Beiträgen über das Verhältnis der katholischen Kirche zur jüdischen Tradition. Folgende Beiträge sind in diesem Buch gesammelt:
Martin Rhonheimer: Katholischer Antirassismus, kirchliche Selbstverteidigung und das Schicksal der Juden im nationalsozialistischen Deutschland
Gottfried Kindermann: Die Haltung der Vaterländischen zu Juden und Deutschtum
Bernhard Dolna: Der christliche Ständestaat - seine Haltung zum Nationalsozialismus und Antisemitismus
Rudolf Ebneth: Wider den Ungeist. Der Philosoph Dietrich von Hildebrand
Peter Marboe: Irene Harand - eine Gerechte (1900-1975)
Clemens Thoma: Johannes Oesterreicher: Prediger gegen den Nazismus und Wegbereiter der Judenerklärung des Zweiten Vatikanischen Konzils
Michael Ernst: Die Juden im Neuen Testament
Gerhard B. Winkler: Der Judentraktat als Topos der christlichen Erlösungslehre
Ernst Ludwig Ehrlich: "Dabru emet" - Redet Wahrheit
Markus Himmelbauer: Christlich-jüdische Verständigung konkret
Kurt Schubert: Der christlich-jüdische Dialog, Wünsche für die Zukunft
Andreas Laun: Die Wende in der Beziehung von Juden und Christentum
€ 20.50
Konservative Weltsicht als Chance - Entlarvung von Mythen und Klischees (Erik von Kühnelt-Leddihn)
Der weltbekannte Universalgelehrte Erik von Kuehnelt-Leddihn führt in diesem Buch seine Leser tief in die Probleme der Gegenwart und deren Genesis ein. In Zeiten von geistigen Wirren und mangelnden Visionen bietet er dank klarer Worte Orientierung und analysiert ohne Rücksicht auf die "Political Correctness" bedeutende historische Ereignisse.
So entlarvt er nicht nur die weltweit gefeierte Französische Revolution als Gemetzel und barbarische Tat, sondern widmet sich auch Fragen nach einer "christlichen Demokratie", der "Krise der Rechten", der "Rationalität der Monarchie", "Europas Sinn und Bedeutung" und der "Freiheit und Gleichheit in Amerika". Ohne Rücksicht auf Mainstream und falsche Tabus beschäftigt sich der Autor schließlich mit dem schwierigen Problem von "Nation und Reich".
Ein erfrischendes Buch, das pointiert und mutig die Finger in die aktuellen Wunden der Zeitgeschichte legt. Ein reicher Anmerkungsteil schließt das Buch ab und ist ein Gewinn für jeden politisch, historisch und philosophisch interessierten Leser.

€ 20.50
Die katholische Kirche im Dritten Reich - Eine Einführung
Christoph Kösters, Dr. phil., wiss. Mitarbeiter der Kommission für Zeitgeschichte, Forschungsstelle Bonn.
Mark Edward Ruff, Professor Dr., History Faculty St. Louis University.
€ 20.60
Hitlers Rache - Das Stauffenberg-Attentat und seine Folgen für die Familien der Verschwörer
20. Juli 1944. Stauffenberg zündet eine Bombe, um Hitler zu töten. In Berlin läuft der Putsch Walküre an. Wehrmachtkommandant Paul von Hase soll das Regierungsviertel abriegeln. Erstmals veröffentlicht nun sein Sohn, ein Cousin Dietrich Bonhoeffers, Berichte aus dem Familienarchiv. Zusammen mit berührenden Schilderungen der Angehörigen des Grafen Stauffenberg und weiterer Widerständler wird die bisher wenig bekannte menschliche Dimension des Attentats für die Familien deutlich. Ergänzend erläutern Experten geschichtliche Hintergründe, darunter die wenig bekannte christliche Motivation der Verschwörer.
€ 20.60
Das Bluttuch - Wissenschaftler auf den Spuren der Auferstehung (Michael Hesemann)
Tod und Auferstehung - Glaubensinhalte werden wissenschaftlich wahr.
Stammt das Turiner Grabtuch doch aus der Zeit Christi? Ein Tuch, das nachweislich seit dem 8. Jahrhundert im spanischen Oviedo als Schweiß- oder Bluttuch Jesu verehrt wird, scheint alle Zweifel aus der Welt zu räumen. Wissenschaftler stellten bei seiner Untersuchung erstaunliche Übereinstimmungen mit dem Turiner Grabtuch fest: Die Flecken auf den beiden Tüchern wurden von denselben Wunden verursacht, die Blutgruppe ist dieselbe. Zudem fand man auf beiden Reliquien identische Pollen aus der Gegend um Jerusalem. Anhand des "Santo Sudario", wie es die Spanier nennen, gelang es dem internationalen Forscherteam sogar, minutiös den Tod des Gekreuzigten und die Umstände seiner Grablegung zu rekonstruieren. Alle Ergebnisse lassen nur eine Schlussfolgerung zu: Beide Tücher umhüllten den toten Körper desselben Mannes - und dieser Mann muss Jesus Christus gewesen sein. Selbst sein Antlitz konnte wissenschaftlich rekonstruiert werden. Stumme Zeugen der Passion beginnen jetzt zu reden.

€ 20.60
MUSKA - Aus den 99. Lebensjahren der Muska von Nagel Mussayassul - Mother Jerome OSB (Barbara von Wulffen)
Muska von Nagel wuchs behütet in der Vorkriegszeit in mehreren Ländern auf. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs wirkte sie als junge Autorin in München. Dort lernte sie den dagestanischen Maler Halil-beg Mussayassul kennen und zog mit ihm nach New York. Nach seinem Tod trat sie in eine amerikanische Abtei ein, wo sie als Mother Jerome bekannt wurde. Spurensuche eines faszinierenden und abenteuerlichen Lebens zwischen den Kulturen und jenseits aller Konventionen.

- Eindringliches Lebensbild einer unkonventionellen Frau
- Zeitportrait der Übergänge von Belle Epoque zur Nachkriegsgesellschaft
- Frauenschicksal zwischen Ehe und Kloster

Barbara von Wulffen wuchs in Böhmen auf und studierte Biologie und Germanistik in München. Sie arbeitete als Journalistin und Buchautorin. 1999 erhielt sie den Eichendorff-Literaturpreis. Mit ihrer Verwandten Muska von Nagel verband sie eine lebenslange Freundschaft.
€ 20.60
Jesus von Nazareth - Archäologen auf den Spuren des Erlösers (Michael Hesemann)
Bestsellerautor Michael Hesemann legt das faszinierende Ergebnis seiner archäoligischen Spurensuche nach der zentralen Gestalt der Menschheitsgeschichte vor: Jesus von Nazareth.
Mit der Bibel in der Hand hat sich Hesemann an die Stätten seines Lebens und Wirkens begeben, mit Archäologen vor Ort die neuesten Erkenntnisse besprochen und dabei sensationelle Details zutage gefördert-
Michael Hesemann ist international tätig als Autor, Historiker, Dokumentarfilmer und Fachjournalist für populärwissenschaftliche und kirchengeschichtliche Themen. Er studierte Geschichte, Volkskunde, Literaturwissenschaft und Journalistik an der Universität Göttingen und lebt heute in Düsseldorf und in Rom.
€ 22.70
Es gilt die Tat - Zürich im Herbst 1917 (Urs Hardegger)
Am 17. November 1917 stirbt der Aktivist Fritz Liniger durch eine Kugel der Polizei. Er ist eines der Opfer der mehrtägigen Krawalle in Zürich-Aussersihl. Liniger verkehrt in den Kreisen der Sozialistischen Jugendorganisation, die sich im Verlauf des Krieges zu einer immer radikaleren antimilitaristischen Kraft entwickelt hat. Ein Drahtzieher ist er jedoch nicht; er steht zur falschen Zeit am falschen Ort.
Der Roman beleuchtet die Umstände, die zum Tod des neunzehnjährigen Metallarbeiters geführt haben. Dabei fängt der Autor gekonnt die Stimmung einer Stadt ein, die im Herbst 1917 immer drastischer die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs zu spüren bekommt.
Details »
€ 24.90
Brave Mädchen fragen nicht - Eine Kindheit im Dritten Reich (Elisabeth Häubi-Adler)
1934 wird Elisabeth Adler als Tochter eines jüdischen Akademikers und einer katholischen Arbeiterin in Wien geboren. Nach dem frühen Tod des Vaters wird sie dank der zweiten Ehe ihrer Mutter mit einem SS-Offizier vor weiterer Verfolgung bewahrt. Als dieser jedoch zur Strafe für die Heirat mit einer «Judenwitwe» zuerst zum KZ-Dienst nach Auschwitz, nachher in ein Strafbataillon an die Ostfront abkommandiert wird, gerät das Kind zwischen die Mühlsteine von Leben und Tod.
Ein Kinderschicksal von grosser Eindrücklichkeit, Ehrlichkeit und Betroffenheit.
Details »
€ 24.90
Kaiser Karl - Mythos und Wirklichkeit (Eva Demmerle, Karl von Habsburg)
Eva Demmerle, Historikerin, hat sich als Biografin, insbesondere der Habsburger im 20. Jahrhundert, einen Namen gemacht. Ab 1995 bis zu dessen Tod im Juli 2011 war sie eine enge Mitarbeiterin von Otto von Habsburg, dem ältesten Sohn des letzten Kaisers von Österreich. Seit 2012 ist sie als selbstständige Publizistin und Kommunikationsberaterin tätig. Sie lebt, schreibt und arbeitet in Feldafing am Starnberger See.
€ 25.00
Das Geschäft mit der Sünde - Ablass und Ablasswesen im Mittelalter (Christiane Laudage)
Wenn das Geld im Kasten klingt - springt dann wirklich die Seele in den Himmel? Konnte man sich im Mittelalter mit einem Ablass das Seelenheil erkaufen? Gut lesbar werden die tief sitzenden Vorurteile rund um den historischen Ablass auf den Prüfstand gestellt und der Leser mitgenommen auf eine Entdeckungsreise in das Management des Jenseits im Diesseits. Der Band zeichnet die Entstehung von Ablass und Ablasswesen im Hochmittelalter sowie die Blütezeit in der spätmittelalterlichen Frömmigkeit nach und zeigt auf, wie ein aus dem Ruder gelaufenes Ablasswesen eine der Ursachen für die Reformation wurde und dennoch in der katholischen Kirche bis in die Gegenwart überdauerte.
€ 25.70
Jesus in Ägypten - Das Geheimnis der Kopten (Michael Hesemann)
Einem Christen kann Ägypten nicht gleichgültig sein. Dorthin flüchtete die heilige Familie nach der Todesdrohung des König Herodes, dort wirkte Jesus seine ersten Wunder und in der Metropole Alexandria verbreitete Markus das Evangelium. Die Kopten führen diese Glaubenstradition bis heute fort - den Repressalien des längst muslimischen Staates trotzend. Der Historiker Michael Hesemann schildert die bewegte Geschichte der Christen am Nil und besucht auf seiner Reise durch das Land verzaubernd schöne Klöster abseits der Touristenpfade. Er gibt Zeugnis von mystischen Begegnungen sowie der aktuellen dramatischen Lebenssituation der Kopten, die zunehmend gewalttätigen Übergriffen ausgesetzt sind.

€ 25.70
Völkermord an den Armeniern - Erstmals mit Dokumenten aus dem päpstlichen Geheimarchiv über das größe Verbrechen des Ersten Weltkriegs (Michael Hesemann)
Mit einer Razzia begann der unfassbare Leidensweg der wohl ältesten christlichen Nation am 24. April 1915. Nach Einschätzung moderner Historiker fielen dem Armenozid rund 1,5 Millionen Menschen zum Opfer. Unter dem Vorwand einer angeblichen Verschwörung der Armenier gegen das Osmanische Reich setzte die Regierung der Jungtürken mit ungeheurer Grausamkeit ihre "Vision" eines rein muslimischen Staates in die Tat um. Der gegenwärtige türkische Staat leugnet diesen Genozid bis zum heutigen Tag, spricht allenfalls von einem "bedauerlichen Massaker". Doch die Dokumentation der Ereignisse, erstmals unter Verwendung bislang unveröffentlichter Quellen aus dem päpstlichen Geheimarchiv, belegt auf erschütternde Weise dieses Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

€ 25.70
Wer war Hitler? - Ansichten und Berichte von Zeitgenossen (Hermann Pölking)
Hermann Pölking, geboren 1954 in Bremen, studierte Publizistik in Westberlin, wo er ab 1979 Gesellschafter beim Verlag Elefanten Press war. Seit 1983 ist er Lektor, Herausgeber und Buchautor. Sein Spezialgebiet ist die Geschichte deutscher Länder. 2005 erschien von ihm die Dokumentation "Die Deutschen 1815 bis heute" (Piper Verlag), 2011 "Ostpreußen ?Biographie einer Provinz" (be.bra verlag). Hermann Pölking lebt zurzeit in Bremen und Berlin.
€ 28.80
Paul VI. - Der vergessene Papst (Jörg Ernesti)
Das Pontifikat Pauls VI. fällt in eine bewegte Zeit: Zunächst hatte er das Konzil abzuschließen, was ihm gelang und Anerkennung einbrachte. Er bereiste als erster Papst die Welt, baute Brücken zu Orthodoxie, Judentum und zum kommunistischen Osten und galt rasch durch seinen Einsatz für Frieden, Entwicklung und Gerechtigkeit als der erste moderne Papst. Umso härter traf ihn das weltweit negative Echo an seiner Enzyklika »Humanae vitae«, in der er alle Mittel der künstlichen Empfängnisverhütung verbot. Innerkirchlich galt er den Konservativen als zu liberal, den Progressiven als zu reaktionär - ein Widerstreit, der ihn zermürbte, umso mehr an seiner persönlichen Integrität nicht zu zweifeln ist. Wenn die katholische Kirche heute vielen nicht modernitätstauglich erscheint, wurden dafür die Weichen auch in jener Zeit gestellt, was die Beschäftigung mit diesem »vergessenen Papst« so spannend macht.

€ 30.80
Historia Sanctae Crucis - Beiträge zur Geschichte von Heiligenkreuz im Wienerwald 1133 - 2008. Mit 543 teils farbigen historischen Ansichten (Werner R
Werner Richter, langjähriger Museumsdirektor des Stiftes Heiligenkreuz im Wienerwald, hat mit sachkundiger Akribie historische Daten und Fakten gesammelt und ausgewertet. Dabei behandelt er nicht nur das Stift, sondern auch das Dorf, die Pfarre, Persönlichkeiten, die am Ort gewirkt haben, und vieles andere mehr!
Die Querschnitte durch über 900 Jahrhunderte, die in den 54 Beiträgen gesammelt sind, sind nicht nur informativ, sondern auch unterhaltend und spannend. Eine "Richter-Skala" für die lange Geschichte von Heiligenkreuz.
Zudem hat der Autor 543 historische Ansichten und alte Fotografien - meist aus seinem eigenen Fundus - zur Verfügung gestellt, von denen viele noch nie veröffentlicht wurden. Die "Historia Sanctae Crucis" ist ein Eckstein für die zukünftige Geschichtsforschung. Werner Richters Beiträge zur Geschichte von Heiligenkreuz sind eine wichtige Dokumentation über einen Ort, der seit 1133 eines der bedeutendsten geistigen und kulturellen Zentren Österreichs darstellt.
€ 69.90

Alle Preise verstehen sich in Euro inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten.

© 2008-2017 dip3 Bildungservice GmbH